Depression (Major Depression)

Bestimmung

Depression ist eine medizinische Erkrankung, die eine anhaltende Gefühl von Traurigkeit und Verlust des Interesses verursacht. Depression kann zu körperlichen Symptomen, auch.

Auch als Major Depression, depressive Störung und Depressionen, wirkt es wie Sie sich fühlen, denken und handeln. Depression kann zu einer Vielzahl von emotionalen und körperlichen Problemen führen. Möglicherweise haben Sie Probleme tun normalen Tag-zu-Tag-Aktivitäten und Depression kann fühlen Sie sich als ob das Leben nicht lebenswert ist.

Mehr als nur ein Kampf des Blues, Depression ist keine Schwäche, noch ist es etwas, dass man einfach "Snap out". Depression ist eine chronische Krankheit, die in der Regel erfordert eine langfristige Behandlung, wie Diabetes oder hohen Blutdruck. Aber nicht entmutigen. Die meisten Menschen mit Depressionen fühlen sich besser mit Medikamenten, psychologische Beratung oder eine andere Behandlung.

Siehe auch

Symptome

Depression (Major Depression). Biologische Unterschiede.
Depression (Major Depression). Biologische Unterschiede.

Depression Symptome sind:

  • Gefühle von Traurigkeit oder Unglücklichsein
  • Reizbarkeit oder Frustration, auch über Kleinigkeiten
  • Verlust von Interesse und Freude an normalen Aktivitäten
  • Reduzierte Sexualtrieb
  • Schlaflosigkeit oder übermäßiges Schlafen
  • Änderungen im Appetit - Depression verursacht oft Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust, aber in manchen Fällen führt sie erhöht Heißhunger und Gewichtszunahme
  • Agitation oder Unruhe - zum Beispiel Tempo, Händeringen oder eine Unfähigkeit, still zu sitzen
  • Reizbarkeit oder Wutausbrüche
  • Verlangsamt Denken, Sprechen oder Körperbewegungen
  • Unentschlossenheit, Ablenkbarkeit und verminderte Konzentration
  • Erschöpfung, Müdigkeit und Verlust von Energie - auch kleine Aufgaben scheinen mag, eine Menge Aufwand erfordern
  • Gefühle von Wertlosigkeit oder Schuld, Fixierung auf Fehler der Vergangenheit oder sich selbst die Schuld, wenn es nicht läuft rechts
  • Probleme beim Denken, Konzentrationsschwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen und Dinge zu erinnern
  • Häufige Gedanken an Tod, Sterben oder Selbstmord
  • Weinkrämpfe ohne ersichtlichen Grund
  • Unerklärliche körperliche Probleme wie Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen

Für manche Menschen sind Depressionen Symptome so stark, dass es offensichtlich etwas nicht stimmt. Andere Menschen fühlen sich in der Regel unglücklich oder unzufrieden, ohne wirklich zu wissen, warum.

Depression betrifft jeden Menschen in unterschiedlicher Weise, so Symptome von Depression verursacht variieren von Person zu Person. Vererbte Merkmale, Alter, Geschlecht und kulturelle Hintergrund eine Rolle spielen, wie Depressionen können Sie beeinflussen.

Depression Symptome bei Kindern und Jugendlichen
Häufige Symptome der Depression kann ein wenig anders bei Kindern und Jugendlichen, als sie bei Erwachsenen sind.

  • Bei jüngeren Kindern können Symptome einer Depression sind Traurigkeit, Reizbarkeit, Hoffnungslosigkeit und Angst.
  • Symptome bei Jugendlichen und Teenager können Angst, Wut und Vermeidung der sozialen Interaktion.
  • Veränderungen im Denken und Schlafstörungen sind typische Anzeichen von Depressionen bei Jugendlichen und Erwachsenen sind aber nicht so häufig bei jüngeren Kindern.
  • Bei Kindern und Jugendlichen, Depression tritt häufig zusammen mit Verhaltensauffälligkeiten und anderen psychischen Störungen wie Angst oder Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS).
  • Schoolwork kann bei Kindern, die depressiv leiden.

Depression Symptome bei älteren Erwachsenen
Depression ist nicht ein normaler Teil des Alterns, und die meisten Senioren zufrieden mit ihrem Leben. Allerdings kann Depressionen und ist in den älteren Erwachsenen auftreten. Leider ist es oft nicht diagnostiziert und unbehandelt. Viele Erwachsene mit Depressionen fühlen sich nur ungern um Hilfe zu bitten, wenn sie das Gefühl unten bist.

  • Bei älteren Erwachsenen kann Depressionen nicht diagnostiziert, weil die Symptome - zum Beispiel Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen oder Verlust des Interesses an Sex - mag durch andere Krankheiten verursacht werden.
  • Ältere Erwachsene mit Depressionen haben weniger offensichtliche Symptome. Sie fühlen sich unzufrieden mit dem Leben allgemein, gelangweilt, hilflos oder wertlos. Sie können immer wollen zu Hause zu bleiben, anstatt auszugehen, Kontakte zu knüpfen oder neue Dinge zu tun.
  • Suicidal Denken oder Gefühle in den älteren Erwachsenen ist ein Zeichen für eine schwere Depression, die nie die leichte Schulter genommen werden, vor allem bei Männern. Von allen Menschen mit Depressionen sind ältere erwachsene Männer auf dem höchsten Risiko von Selbstmord.

Wann zum Arzt
Wenn Sie depressiv fühlen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt so bald wie möglich zu sehen. Depression Symptome können nicht besser auf eigene Faust - und Depressionen können sich verschlimmern, wenn sie nicht behandelt wird. Unbehandelte Depressionen können zu anderen psychischen und physischen Gesundheit oder Probleme in anderen Bereichen Ihres Lebens führen. Gefühle von Depression kann auch zu Selbstmord führen.

Wenn Sie zögern, Behandlung zu suchen sind, an einen Freund oder einen geliebten Menschen zu sprechen, eine Ärztin, ein Glaube, Führer, oder jemand anderes Sie vertrauen.

Wenn Sie Selbstmordgedanken
Wenn Sie oder jemand Sie wissen, ist mit Selbstmordgedanken, erhalten Sie Hilfe sofort. Hier sind einige Schritte Sie unternehmen können:

  • Kontaktieren Sie ein Familienmitglied oder einen Freund.
  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt, eine psychische Provider oder andere Ärztin.
  • Rufen Sie einen Selbstmord-Hotline-Nummer - in der Region Europa, können Sie die gebührenfreie, 24-Stunden-Hotline des Nationalen Suicide Prevention Lifeline bei 800-273-8255 zu erreichen, um zu einem ausgebildeten Berater sprechen.
  • Kontaktieren Sie einen Minister, spiritueller Führer oder jemand in Ihrer Glaubensgemeinschaft.

Wann bekommen Nothilfe
Wenn Sie denken, Sie können sich verletzen oder einen Suizidversuch, rufen Sie 911 oder Ihre örtliche Notrufnummer sofort. Wenn Sie einen geliebten Menschen, die sich selbst, oder wird ernsthaft damit getan hat, stellen Sie sicher, dass jemand Aufenthalte mit dieser Person. Nehmen Sie ihn oder sie ins Krankenhaus oder rufen Sie für Nothilfe.

Siehe auch

Ursachen

Es ist nicht genau bekannt, welche Ursachen Depressionen. Wie bei vielen psychischen Erkrankungen, scheint es, eine Vielzahl von Faktoren beteiligt sein können. Dazu gehören:

  • Biologische Unterschiede. Menschen mit Depressionen scheinen physikalische Veränderungen in ihrem Gehirn haben. Die Bedeutung dieser Veränderungen ist noch ungewiss, aber kann schließlich helfen punktgenaue Ursachen.
  • Neurotransmitter. Diese natürlich vorkommenden Chemikalien im Gehirn verknüpft, um Stimmung zu werden gedacht, um eine direkte Rolle bei Depressionen spielen.
  • Hormone. Veränderungen im Körper aus dem Gleichgewicht von Hormonen kann bei der Entstehung oder Auslösung Depression beteiligt sein. Hormonelle Veränderungen können von Schilddrüsen-Probleme, Menopause oder einer Reihe von anderen Bedingungen führen.
  • Vererbte Merkmale. Depression ist häufiger bei Menschen, deren biologische Familienmitglieder haben auch diese Bedingung. Forscher versuchen, Gene, die bei der Entstehung von Depressionen beteiligt sein können, zu finden.
  • Lebensereignisse. Bestimmte Ereignisse, wie den Tod oder Verlust eines geliebten Menschen, finanzielle Probleme und eine hohe Stress, Depressionen können bei manchen Menschen auslösen.
  • Frühkindliche Traumata. Traumatische Ereignisse in der Kindheit, wie Missbrauch oder Verlust eines Elternteils, kann zu dauerhaften Veränderungen im Gehirn, die Sie anfälliger für Depressionen machen.

Siehe auch

Risikofaktoren

Depression beginnt oft in den Jugendlichen, 20er oder 30er Jahren, aber es kann in jedem Alter auftreten. Doppelt so viele Frauen wie Männer mit Depressionen diagnostiziert, aber kann dies zum Teil, weil Frauen eher auf die Behandlung von Depressionen zu suchen sind.

Obwohl die genaue Ursache der Depression nicht bekannt ist, haben die Forscher bestimmte Faktoren, die das Risiko der Entwicklung oder Depression auslöst, einschließlich erhöhen scheinen identifiziert:

  • Mit biologischen Verwandten mit Depressionen
  • Eine Frau
  • Mit traumatischen Erfahrungen als Kind
  • Mit Familie oder Freunden, die gedrückt worden sind
  • Erleben belastende Lebensereignisse, wie der Tod eines geliebten Menschen
  • Mit einigen Freunden oder anderen persönlichen Beziehungen
  • Kürzlich mit der Geburt gegeben (postpartale Depression)
  • Nachdem zuvor depressiv
  • Mit einer schweren Krankheit, wie Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten, Alzheimer oder HIV / AIDS
  • Nachdem bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, wie mit geringem Selbstwertgefühl und übermäßig abhängig, selbstkritisch oder pessimistisch
  • Missbrauchen Alkohol, Nikotin oder illegalen Drogen
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente des hohen Blutdrucks, Schlaftabletten oder bestimmten anderen Medikamenten (Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie irgendwelche Medikamente stoppen Sie denken, beeinflussen kann Ihre Stimmung.)

Siehe auch

Komplikationen

Depression ist eine schwere Krankheit, die einen schrecklichen Tribut von Einzelpersonen und Familien nehmen können. Unbehandelte Depressionen können in emotionalen, Verhaltens-und Gesundheitsprobleme, die jeden Bereich Ihres Lebens beeinflussen führen. Komplikationen im Zusammenhang mit Depressionen können sein:

  • Der Missbrauch von Alkohol
  • Drogenmissbrauch
  • Ängstlichkeit
  • Arbeit oder Schule Probleme
  • Familiäre Konflikte
  • Beziehung Schwierigkeiten
  • Soziale Isolation
  • Suicide
  • Selbstverstümmelung, wie Schneiden
  • Vorzeitiger Tod durch andere Erkrankungen

Siehe auch

Vorbereitung für den Termin

Du bist wahrscheinlich durch den Anblick Ihrer Hausarzt starten. Doch in einigen Fällen, wenn Sie einen Termin nennen, können Sie direkt mit einem Gesundheits-Anbieter, die in der Diagnose und Behandlung von psychischen Störungen (Psychologe oder Psychiater) spezialisiert bezeichnet werden.

Weil Termine können kurz sein, und weil es oft eine viel Boden zu decken, ist es eine gute Idee, auch für den Termin vorbereitet werden. Hier einige Informationen, die Ihnen helfen bereit für den Termin, und wissen, was Sie von Ihrem Provider Gesundheit erwarten.

Was Sie tun können

  • Schreiben Sie alle Symptome, die Sie hatten, habe auch etwaige scheinen in keinem Zusammenhang mit der Grund, aus dem Sie den Termin geplant kann.
  • Notieren Sie wichtige persönliche Informationen, alle wichtigen Spannungen oder jüngsten Veränderungen im Leben.
  • Machen Sie eine Liste aller Medikamente, Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel, die Sie einnehmen.
  • Nehmen Sie ein Familienmitglied oder einen Freund mit, wenn möglich. Manchmal kann es schwierig sein, alle von den Informationen, die Sie während eines Termins erinnern. Jemand, der Sie begleitet erinnern sich vielleicht etwas, was Sie verpasst haben oder vergessen.
  • Notieren Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit Provider fragen.

Ihre Zeit mit Ihrem Arzt bzw. Anbieter begrenzt ist, so bereitet eine Liste von Fragen vor der Zeit wird Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Zeit zusammen. Listen Sie Ihre Fragen wichtigsten zum unwichtigsten in Fall die Zeit abläuft. Für Probleme im Zusammenhang mit Depressionen, gehören einige grundlegende Fragen zu Ihrer Gesundheit Provider fragen:

  • Ist Depression die wahrscheinlichste Ursache für meine Symptome?
  • Andere als die wahrscheinlichste Ursache, was sind andere mögliche Ursachen für meine Symptome oder Krankheit?
  • Welche Arten von Tests benötige ich?
  • Welche Behandlung ist wahrscheinlich am besten für mich?
  • Was sind die Alternativen zu den primären Ansatz, den Sie vorschlagen?
  • Ich habe diese andere Erkrankungen. Wie kann ich am besten verwalten sie zusammen?
  • Gibt es irgendwelche Einschränkungen, die ich brauche, um zu folgen?
  • Sollte ich einen Psychiater oder andere psychische Gesundheit Anbieter?
  • Gibt es mögliche Nebenwirkungen oder andere Probleme, die ich bewusst sein, mit den Medikamenten, Sie empfehlen sollte?
  • Gibt es eine generische Alternative zu dem Medikament verschreiben Sie?
  • Gibt es irgendwelche Broschüren oder anderen gedruckten Materialien, die ich mit nach Hause nehmen kann? Welche Websites empfehlen Sie besuchen?

Zusätzlich zu den Fragen, die Sie vorbereitet haben, um Ihre Gesundheit Provider fragen, zögern Sie nicht, weitere Fragen, die Sie während Ihres Termins auftreten fragen.

Was kann man von Ihrem Arzt bzw. Anbieter zu erwarten
Ihre Gesundheit Provider ist wahrscheinlich fragen Sie eine Reihe von Fragen. Bereit sein, sie zu beantworten kann behalten Zeit zu gehen über alle Punkte, die Sie wollen, um mehr Zeit ausgeben. Ihre Gesundheit Anbieter kann fragen:

  • Wann haben Sie oder Ihre Lieben zum ersten Mal bemerkt die Symptome der Depression?
  • Wie lange haben Sie das Gefühl, deprimiert? Haben Sie in der Regel immer das Gefühl, nach unten, oder ist Ihre Stimmung schwankt?
  • Ist Ihre Stimmung immer aus dem Gefühl auf Gefühl euphorisch und voller Energie schwingen?
  • Haben Sie schon einmal Selbstmordgedanken haben, wenn Sie das Gefühl unten bist?
  • Wie stark sind Ihre Symptome? Haben sie mit Ihrem täglichen Leben oder Beziehungen stören?
  • Haben Sie biologischen Verwandten mit Depressionen oder anderen affektiven Störung?
  • Welche anderen geistigen oder körperlichen Gesundheit Bedingungen haben Sie?
  • Trinken Sie Alkohol oder Drogen?
  • Wie viel wissen Sie nachts schlafen? Ist es im Laufe der Zeit verändern?
  • Was, wenn überhaupt, scheint Ihre Symptome verbessern?
  • Was, wenn überhaupt, scheint sich Ihre Symptome verschlimmern?

Siehe auch

Untersuchungen und Diagnostik

Weil Depression ist weit verbreitet und oft nicht diagnostiziert, können einige Ärzte und Gesundheitsdienstleister Fragen zu Ihrer Stimmung und Gedanken während der routinemäßigen ärztlichen Untersuchungen. Sie können sogar fragen Sie füllen einen kurzen Fragebogen zu Check für depressive Symptome helfen.

Wenn Ärzte vermuten, jemand hat Depressionen, sie in der Regel fragen, eine Reihe von Fragen und können medizinische und psychologische Tests machen. Diese können helfen, um andere Probleme, die verursachen könnten Ihre Symptome, Diagnose und lokalisieren eine auch für alle damit verbundenen Komplikationen zu überprüfen. Diese Prüfungen und Tests in der Regel:

  • . Physikalische Prüfung Dies kann auch messen Ihre Körpergröße und Gewicht; Überprüfung Ihrer Vitalzeichen wie Herzfrequenz, Blutdruck und Temperatur; hört Herz und Lunge, und die Prüfung Ihres Bauches.
  • Labortests. Beispielsweise kann Ihr Arzt eine Blutuntersuchung genannt ein komplettes Blutbild (CBC) oder testen Sie Ihre Schilddrüse zu sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert.
  • Psychologische Auswertung. Um Anzeichen einer Depression zu überprüfen, wird Ihr Arzt oder psychische Gesundheit Anbieter, um Sie über Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen zu sprechen. Er oder sie wird über Ihre Symptome zu fragen, und ob du hattest ähnliche Episoden in der Vergangenheit. Sie werden auch besprechen Sie Gedanken an Selbstmord oder Selbstverletzung haben. Ihr Arzt kann Sie füllen einen schriftlichen Fragebogen, um diese Fragen zu beantworten.

Diagnostische Kriterien für Depression
Um mit Major Depression diagnostiziert werden, müssen Sie erfüllen die Kriterien Symptom im Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM) geschrieben. Dieses Handbuch wird von der European Psychiatric Association veröffentlicht und wird von psychiatrischen Diensten zur Behandlung von psychischen Bedingungen zu diagnostizieren und von Versicherungen für die Behandlung zu erstatten.

Um mit Major Depression diagnostiziert werden, müssen Sie fünf oder mehr der folgenden Symptome über einen Zeitraum von zwei Wochen. Mindestens eines der Symptome muss entweder eine depressive Stimmung oder ein Verlust an Interesse oder Freude sein. Die Symptome können auf Ihre eigenen Gefühle beruhen oder kann auf den Beobachtungen von jemand anderem basieren. Dazu gehören:

  • Gedrückte Stimmung fast den ganzen Tag, fast jeden Tag, wie traurig, leer oder weinerlich (bei Kindern und Jugendlichen können depressive Stimmung als konstant Reizbarkeit erscheinen)
  • Vermindertes Interesse oder das Gefühl, keine Freude in alle - oder fast alle - Aktivitäten fast den ganzen Tag, fast jeden Tag
  • Deutlicher Gewichtsverlust ohne Diät, Gewichtszunahme, oder zu verringern oder zu erhöhen, Appetit fast jeden Tag (Kinder, mangelnde Gewichtszunahme wie erwartet kann ein Zeichen für eine Depression sein)
  • Schlaflosigkeit oder erhöhte Lust zu schlafen fast jeden Tag
  • Entweder Unruhe oder verlangsamt Verhalten, das von anderen beobachtet werden kann
  • Müdigkeit oder Energieverlust an fast jeden Tag
  • Gefühle von Wertlosigkeit oder übermäßige oder unangemessene Schuldgefühle fast jeden Tag
  • Probleme bei Entscheidungen oder Denk-oder konzentriert fast jeden Tag
  • Wiederkehrende Gedanken an Tod oder Selbstmord oder ein Selbstmordversuch

Um als Major Depression werden:

  • Ihre Symptome sind nicht aufgrund einer gemischten Episode - gleichzeitige Manie und Depression, die bei bipolaren Störungen auftreten können
  • Symptome muss stark genug, um Auffälligkeiten in Tag-zu-Tag-Aktivitäten, wie Arbeit, Schule, soziale Aktivitäten oder Beziehungen mit anderen verursachen
  • Die Symptome sind nicht durch die direkte Wirkung von etwas anderem, wie Drogenmissbrauch, ein Medikament oder eine Erkrankung wie Schilddrüsenunterfunktion
  • Die Symptome sind nicht von Trauer, wie temporäre Traurigkeit nach dem Verlust eines geliebten Menschen verursacht

Weitere Bedingungen, die Symptome der Depression verursachen
Es gibt mehrere andere Bedingungen mit Symptomen, Depression umfassen kann. Es ist wichtig, um eine genaue Diagnose zu erhalten, so dass Sie die geeignete Behandlung für Ihre besondere Situation bekommen kann. Ihr Arzt oder psychische Gesundheit Providers Bewertung hilft festzustellen, ob Ihre Symptome der Depression, die durch eine der folgenden Bedingungen verursacht werden:

  • Anpassungsstörung. Eine Anpassung Störung ist eine schwere emotionale Reaktion auf eine schwierige Ereignis in Ihrem Leben. Es ist eine Art von stressbedingten psychischen Erkrankungen, die Ihre Gefühle, Gedanken und Verhalten beeinflussen können.
  • Bipolare Störung. Diese Art von Depression wird durch Stimmungsschwankungen, dass von Hochs zu Tiefs reichen aus. Es ist manchmal schwierig, zwischen einer bipolaren Störung und Depressionen zu unterscheiden, aber es ist wichtig, um eine genaue Diagnose zu erhalten, so dass Sie die richtige Behandlung und Medikamente bekommen können.
  • Cyclothymia. Cyclothymia (si-klo-THI-me-uh), auch genannt zyklothyme Störung, ist eine mildere Form der bipolaren Störung.
  • Dysthymia. Dysthymia (dis-THI-me-uh) ist eine weniger schwere, aber mehr chronische Form der Depression. Während es in der Regel nicht deaktiviert ist, können Sie von dysthymia normal funktioniert in Ihrem Alltag und aus das Leben in vollen Zügen zu verhindern.
  • Postpartale Depression. Dies ist eine häufige Art von Depression, die in neue Mütter auftritt. Oft kommt es zwischen zwei Wochen und sechs Monate nach Lieferung.
  • Psychotische Depression. Dies ist eine schwere Depression durch psychotische Symptome wie Wahnvorstellungen oder Halluzinationen begleitet.
  • Saisonale affektive Störung. Diese Art von Depression ist, um Änderungen in den Jahreszeiten und verminderte Sonneneinstrahlung zusammen.

Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, welche Art von Depression haben, so dass Sie mehr über Ihre spezifische Situation und ihre Behandlungen zu lernen.

Siehe auch

Behandlungen und Medikamente

Zahlreiche Depression Behandlungen stehen zur Verfügung. Medikamente und psychologische Beratung (Psychotherapie) sind sehr effektiv für die meisten Menschen.

In einigen Fällen kann ein Hausarzt Medikamente verschreiben, um depressive Symptome zu lindern. Allerdings müssen viele Menschen auf einen Arzt, der in der Diagnose und Behandlung von psychischen Störungen (Psychiater) spezialisiert sehen. Viele Menschen mit Depressionen auch vom Sehen einen Psychologen oder andere psychische Gesundheit Ratgeber profitieren. Normalerweise ist die effektivste Behandlung für Depression ist eine Kombination von Medikamenten und Psychotherapie.

Wenn Sie an einer schweren Depression, ein Arzt, liebte ein oder Vormund brauchen, um Ihre Versorgung führen, bis Sie gut genug, um bei der Entscheidungsfindung zu beteiligen sind. Sie müssen möglicherweise einen Krankenhausaufenthalt oder müssen Sie möglicherweise in einer ambulanten Behandlung teilnehmen, bis Ihre Symptome zu verbessern.

Vorbereitung für den Termin. Frühkindliche Traumata.
Vorbereitung für den Termin. Frühkindliche Traumata.

Hier ist ein genauerer Blick auf Ihre Depression Behandlungsmöglichkeiten.

Medikamente
Eine Reihe von Antidepressiva zur Verfügung, um Depressionen zu behandeln. Es gibt verschiedene Arten von Antidepressiva. Antidepressiva sind in der Regel durch ihre Auswirkungen auf die natürlich vorkommenden Chemikalien in Ihrem Gehirn, um Ihre Stimmung zu ändern kategorisiert.

Arten von Antidepressiva gehören:

  • Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI). Viele Ärzte beginnen Behandlung von Depressionen durch das Verschreiben eines SSRI. Diese Medikamente sind in der Regel sicherer und verursachen weniger lästige Nebenwirkungen als andere Arten von Antidepressiva. SSRIs gehören Fluoxetin (Prozac), Paroxetin (Paxil), Sertralin (Zoloft), Citalopram (Celexa) und Escitalopram (Lexapro). Die häufigsten Nebenwirkungen sind vermindertes sexuelles Verlangen und verzögerten Orgasmus. Andere Nebenwirkungen können weggehen, wie Ihr Körper auf die Medikation justiert. Sie gehören Verdauungsstörungen, Nervosität, Unruhe, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit.
  • Serotonin-und Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (SNRI). Diese Medikamente gehören Duloxetin (Cymbalta), Venlafaxin (Effexor XR) und desvenlafaxine (Pristiq). Nebenwirkungen sind ähnlich denen von SSRIs verursacht. Diese Medikamente können dazu führen, vermehrtes Schwitzen, Mundtrockenheit, schneller Herzschlag und Verstopfung.
  • Noradrenalin und Dopamin-Wiederaufnahme-Hemmer (NDRIs). Bupropion (Wellbutrin) fällt in diese Kategorie. Es ist eines der wenigen Antidepressiva, die nicht dazu führt, sexuelle Nebenwirkungen. Bei hohen Dosen kann Bupropion erhöhen Ihr Risiko, Krampfanfälle.
  • Atypische Antidepressiva. Diese Medikamente werden als atypisch, weil sie nicht ordentlich passen in ein anderes Antidepressivum Kategorie. Dazu gehören Trazodon (OLEPTRO) und Mirtazapin (Remeron). Beide sedierende Antidepressiva und sind in der Regel in den Abend. In einigen Fällen ist eines dieser Medikamente zu anderen Antidepressiva hinzugefügt, um den Schlaf zu helfen. Das neueste Medikament in dieser Klasse von Arzneimitteln ist Vilazodon (Viibryd). Vilazodone hat ein geringes Risiko der sexuellen Nebenwirkungen. Die häufigsten Nebenwirkungen, die mit Vilazodon verbunden sind Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Schlaflosigkeit.
  • Trizyklische Antidepressiva. Diese Antidepressiva haben seit Jahren verwendet und sind in der Regel so effektiv wie neuere Medikamente. Aber weil sie zahlreicher und schwerer Nebenwirkungen neigen, eines trizyklischen Antidepressivums allgemein ist nicht vorgeschrieben, es sei denn Sie versucht, ein SSRI zunächst ohne eine Verbesserung in Ihre Depression habe. Als Nebenwirkungen können Mundtrockenheit, verschwommenes Sehen, Verstopfung, Harnverhalt, schneller Herzschlag und Verwirrung. Trizyklische Antidepressiva sind auch bekannt, Gewichtszunahme führen.
  • Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer). MAO-Hemmer - wie Tranylcypromin (Parnate) und phenelzine (Nardil) - sind in der Regel als letztes Mittel, wenn andere Medikamente nicht gearbeitet haben vorgeschrieben. Das liegt daran, MAO-Hemmer schwere schädliche Nebenwirkungen haben können. Sie erfordern eine strenge Diät, weil gefährlicher (oder sogar tödlichen) Wechselwirkungen mit Lebensmitteln, wie bestimmte Käsesorten, Gurken und Weine, und einige Medikamente einschließlich decongestants. Selegilin (Emsam) ist eine neuere MAO-Hemmer, die Sie auf Ihrer Haut kleben als Patch statt Schlucken. Es kann dazu führen, weniger Nebenwirkungen als andere MAO-Hemmer. Diese Medikamente können nicht mit SSRIs kombiniert werden.
  • Andere Medikamente Strategien. Ihr Arzt könnte darauf hindeuten, andere Medikamente, um Ihre Behandlung von Depressionen. Dazu kann auch die Stimulanzien, Stimmung-stabilisierende Medikamente, Anti-Angst-Medikamente oder Neuroleptika. In einigen Fällen kann Ihr Arzt empfehlen die Kombination von zwei oder mehr Antidepressiva oder anderen Medikamenten für eine bessere Wirkung. Diese Strategie wird als Augmentation bekannt.

Das Finden der richtigen Medikation
Jeder ist anders, so das Finden der richtigen Medikamente oder Medikamente für die Sie wahrscheinlich dauert einige Versuch und Irrtum. Dies erfordert Geduld, da einige Medikamente 8 Wochen oder länger brauchen, um ihre volle Wirkung entfalten und für Nebenwirkungen zu erleichtern, wie Ihr Körper passt. Wenn Sie lästige Nebenwirkungen haben, nicht mit der Einnahme eines Antidepressivums ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt. Einige Antidepressiva können zu Entzugserscheinungen, wenn Sie langsam abflacht Ihre Dosis und beenden plötzlich eine plötzliche Verschlechterung der Depression führen kann. Geben Sie nicht auf, bis Sie ein Antidepressivum oder Medikamente, die für Sie zu finden - du bist wahrscheinlich, einen zu finden, die funktioniert und die nicht tolerierbare Nebenwirkungen.

Wenn die Behandlung mit Antidepressiva scheint nicht zu funktionieren, kann Ihr Arzt empfehlen, eine Blutuntersuchung, um für spezifische Gene, wie Ihr Körper nutzt Antidepressiva beeinflussen zu überprüfen. Die Cytochrom P450 (CYP450) Genotypisierungstest ist ein Beispiel für diese Art der Prüfung. Genetische Tests dieser Art können helfen, vorherzusagen, wie gut Ihr Körper kann oder nicht verarbeiten (verstoffwechseln) ein Medikament. Dies kann helfen, herauszufinden, welche Antidepressivum könnte eine gute Wahl für Sie sein. Diese genetischen Tests kann nicht allgemein verfügbar sein, so dass sie nur eine Option für Menschen, die Zugang zu einer Klinik, die sie bietet zu haben.

Antidepressiva und Schwangerschaft
Wenn Sie schwanger sind oder stillen sind, können einige Antidepressiva stellen ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für Ihr ungeborenes Kind oder Säugling. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger werden oder sind auf eine Schwangerschaft planen.

Antidepressiva und erhöhten Suizidrisiko
Obwohl die meisten Antidepressiva im Allgemeinen sicher sind, vorsichtig sein, wenn sie zu nehmen. Die Food and Drug Administration (FDA) jetzt verlangt, dass alle Antidepressiva black box Warnungen tragen. Das sind die strengsten Warnungen, dass die FDA für verschreibungspflichtige Medikamente ausgeben kann.

Die antidepressive Warnungen beachten Sie, dass in einigen Fällen, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren, kann eine Erhöhung in suizidalen Gedanken oder Verhalten haben, wenn die Antidepressiva, vor allem in den ersten Wochen nach dem Start ein Antidepressivum oder wenn die Dosis geändert wird. Wegen dieser Gefahr, müssen die Menschen in diesen Altersgruppen dicht gefolgt von Angehörigen, Betreuern und Gesundheitsdienstleister überwacht werden während der Einnahme von Antidepressiva. Wenn Sie - oder jemand Sie wissen - Selbstmordgedanken haben, wenn ein Antidepressivum nehmen, kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder suchen Sie unverzüglich Hilfe.

Wieder stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, die Risiken der verschiedenen Antidepressiva. Gemeinsam können Sie und Ihr Arzt von Möglichkeiten, Ihre Depression Symptome unter Kontrolle zu bekommen.

Psychotherapie
Psychologische Beratung ist ein weiterer wichtiger Behandlung von Depressionen. Psychotherapie ist ein allgemeiner Begriff für eine Methode zur Behandlung von Depressionen durch Gespräche über Ihre Krankheit und die damit verbundenen Probleme mit der psychischen Gesundheit Anbieter. Psychotherapie wird auch als Therapie, Gesprächstherapie, Beratung oder psychosoziale Therapie bekannt.

Durch diese Talkrunden, Sie über die Ursachen der Depression zu erlernen, damit Sie besser verstehen. Sie erfahren auch, wie zu erkennen und zu Änderungen in ungesundes Verhalten oder Gedanken, erkunden Beziehungen und Erfahrungen, bessere Wege finden, damit umzugehen und Probleme zu lösen, und realistische Ziele für Ihr Leben. Psychotherapie kann helfen, wieder ein Gefühl von Glück und Kontrolle in Ihrem Leben und lindern Symptome der Depression wie Hoffnungslosigkeit und Wut. Es kann auch Ihnen helfen, eine Krise oder anderen aktuellen Schwierigkeiten anpassen.

Es gibt verschiedene Arten von Psychotherapie, die effektiv für Depressionen sind. Kognitive Verhaltenstherapie ist eine der am häufigsten verwendeten Therapien. Diese Art der Therapie hilft Ihnen, negative Glaubenssätze und Verhaltensweisen und ersetzen sie durch gesunde, positive. Nicht andere Menschen oder Situationen - - bestimmen, wie Sie sich fühlen oder verhalten Es basiert auf der Idee, dass die eigenen Gedanken basiert. Selbst wenn eine unerwünschte Situation nicht ändert, können Sie ändern, wie Sie denken und handeln in einer positiven Weise. Zwischenmenschliche Therapie und psychodynamische Psychotherapie gibt auch andere Arten von Beratung häufig zur Behandlung von Depressionen.

Elektrokrampftherapie (EKT)
In ECT werden elektrische Ströme durch das Gehirn geleitet. Dieses Verfahren wird angenommen, dass Konzentrationen von Neurotransmittern im Gehirn beeinflussen. Obwohl viele Menschen misstrauisch von ECT und seine Nebenwirkungen sind, ist es in der Regel bietet sofortige Linderung der sogar schwere Depressionen, wenn andere Behandlungen nicht funktionieren. Es ist unklar, wie diese Therapie die Anzeichen und Symptome der Depression lindert. Die häufigste Nebenwirkung ist Verwirrung, die von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden dauern kann. Einige Leute haben auch Gedächtnisverlust, die in der Regel zeitlich begrenzt.

ECT ist in der Regel für Menschen, die nicht bekommen, besser mit Medikamenten und für diejenigen, die ein hohes Risiko von Selbstmord verwendet. ECT kann eine Option sein, wenn Sie an einer schweren Depression, wenn Sie schwanger sind und können nicht Ihre regelmäßigen Medikamente haben. Es kann auch eine wirksame Behandlung für ältere Erwachsene, die schwere Depressionen haben und kann nicht nehmen Antidepressiva aus gesundheitlichen Gründen sein.

Krankenhausaufenthalt und stationäre Behandlung Programme
Bei manchen Menschen ist die Depression so stark, dass ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist. Stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich sein, wenn Sie nicht in der Lage, für sich selbst richtig oder wenn Sie in unmittelbarer Gefahr von sich selbst zu verletzen oder jemand anderes kümmern können. Erste psychiatrische Behandlung in einem Krankenhaus kann helfen Sie ruhig und sicher, bis die Stimmung verbessert. Teilweise Krankenhausaufenthalt oder Tages-Therapie-Programme sind auch hilfreich für einige Menschen. Diese Programme bieten die Unterstützung und Beratung benötigen Sie, während Sie Symptome unter Kontrolle zu bekommen.

Andere Behandlungen für Depression
Wenn Standard-Behandlung von Depressionen bisher nicht wirksam, kann Ihr Psychiater überlegen, ob Sie vielleicht von einem weniger häufig verwendete Verfahren, wie profitieren:

  • Vagusnervstimulation. Diese Behandlung nutzt elektrische Impulse mit einer implantierten Impulsgeber, um Stimmung zu Zentren des Gehirns beeinflussen. Dies kann eine Option, wenn Sie eine chronische, therapieresistente Depression sein.
  • Die transkranielle Magnetstimulation. Diese Behandlungen verwenden starke Magnetfelder die Hirnaktivität zu ändern. Eine große elektromagnetische Spule gegen Ihre Kopfhaut gehalten in der Nähe der Stirn, einen elektrischen Strom in Ihrem Gehirn zu produzieren. Transkranielle magnetische Stimulation kann eine Option für diejenigen, die nicht auf Antidepressiva nicht angesprochen haben sein.

Siehe auch

Lifestyle und Hausmittel

Depression in der Regel nicht eine Krankheit, dass man auf eigene Faust zu behandeln. Aber Sie können einige Dinge für sich selbst, die Ihnen helfen zu tun. Neben der professionellen Behandlung folgendermaßen Self-Care-Schritte:

  • Bleiben Sie bei Ihrer Behandlung zu planen. Nicht überspringen Psychotherapie-Sitzungen oder Termine, auch wenn Sie keine Lust haben zu fühlen. Selbst wenn Sie sich gut fühlen, jeder Versuchung widerstehen, um Ihre Medikamente zu überspringen. Wenn Sie aufhören, können depressive Symptome wiederkommen, und man konnte auch erleben Rückzug-ähnliche Symptome.
  • Erfahren Sie mehr über Depressionen. Bildung über Ihren Zustand können Sie befähigen und motivieren Sie Ihre Behandlung Plan.
  • Achten Sie auf Warnzeichen. Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten zu erfahren, was kann Ihre Depression Symptome auslösen. Machen Sie einen Plan, damit Sie wissen, was zu tun ist, wenn sich Ihre Symptome verschlimmern. Fragen Sie Ihren Arzt oder Therapeuten, wenn Sie irgendwelche Veränderungen der Symptome oder feststellen, wie du dich fühlst. Stellen Sie Familienmitglieder oder Freunde, um Uhr für Warnschilder helfen.
  • Holen Übung. Körperliche Aktivität reduziert Symptome der Depression. Betrachten Sie Wandern, Joggen, Schwimmen, Gartenarbeit oder nahm einen anderen Aktivität, die Sie genießen können.
  • Vermeiden Sie Alkohol und illegalen Drogen. Es mag wie Alkohol oder Drogen scheinen verringern Symptome der Depression, aber auf lange Sicht sie in der Regel verschlechtern Symptome und die Depression schwerer zu behandeln. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten, wenn Sie Hilfe benötigen mit Alkohol-oder Drogenmissbrauch.
  • Holen Sie sich viel Schlaf. Schlafen gut ist sowohl für Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden wichtig. Wenn Sie Probleme mit dem Schlafen sind, mit Ihrem Arzt sprechen, über das, was Sie tun können.

Siehe auch

Alternative Medizin

Vielleicht interessiert zu versuchen, depressive Symptome mit ergänzende oder alternative Medizin Strategien zu entlasten. Dazu gehören Nahrungsergänzungsmittel und Geist-Körper-Techniken. Stellen Sie sicher, Sie verstehen, Risiken sowie mögliche Vorteile vor der Verfolgung alternative Therapie. Verzichten Sie nicht auf konventionelle medizinische Behandlung oder Psychotherapie für alternative Medizin. Wenn es um Depressionen geht, sind alternative Behandlungen kein Ersatz für eine medizinische Versorgung.

Hier sind einige gemeinsame alternative Behandlungen, die gegen Depressionen eingesetzt werden.

Pflanzliche Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel
Eine Reihe von pflanzlichen Heilmitteln und Ergänzungen sind für Depressionen eingesetzt. Ein paar häufigsten sind:

  • Johanniskraut. Wissenschaftlich als Hypericum perforatum bekannt, ist dies ein Kraut, das verwendet worden ist seit Jahrhunderten eine Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Depression zu behandeln. Es ist nicht von der FDA zugelassen, um Depression in Europa zu behandeln. Vielmehr ist es als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Allerdings ist es eine beliebte Behandlung in Europa leichter oder mittelschwerer Depression. Aber, es kann mit anderen Depressionen Medikamente, sowie einige Drogen verwendet, um Menschen mit Herzerkrankungen, Krampfanfälle, Krebs und Organtransplantation behandeln stören.
  • Gleiche. Ausgesprochen "Sammy", das ist eine synthetische Form von einer Chemikalie, die natürlich im Körper vorkommt. Der Name ist die Abkürzung für S-Adenosylmethionin. Es ist nicht von der FDA zugelassen, um Depression in Europa zu behandeln. Vielmehr ist es als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Nebenwirkungen sind in der Regel minimal, aber gleiche kann Manie bei Menschen mit einer bipolaren Störung auslösen.
  • Omega-3-Fettsäuren. Essen eine Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren oder unter Omega-3-Präparate können Leichtigkeit Depressionen helfen, vor allem, wenn zusätzlich zu den Standard Depression Behandlungen eingesetzt. Diese gesunden Fette sind in Kaltwasser-Fische, Leinsamen, Leinöl, Walnüsse und einigen anderen Lebensmitteln gefunden.
  • Folsäure. Niedrige Konzentrationen von Folsäure, ein B-Vitamin, kann es zu einer verlangsamten Reaktion auf einige Antidepressiva. Unter Folatzugaben (Folsäure) kann hilfreich sein, wenn zusätzlich zu Antidepressiva verwendet. Fragen Sie Ihren Arzt, welche Menge für Sie richtig ist.

Beachten Sie, dass Ernährungs-und Diät-Produkte nicht von der FDA die gleiche Weise Medikamente sind überwacht. Man kann nicht immer sicher sein, was Sie bekommen, und wenn es sicher ist. Beachten Sie außerdem, dass einige Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel kann mit verschreibungspflichtigen Medikamenten beeinträchtigen oder zu gefährlichen Wechselwirkungen. Um sicher zu sein, um Ihre Ärzte und andere Gesundheitsdienstleister sprechen, bevor Sie irgendwelche Kräuter oder Nahrungsergänzungsmittel.

Mind-Body-Verbindungen
Die Verbindung zwischen Geist und Körper ist seit Jahrhunderten untersucht. Komplementäre und alternative Medizin Praktiker glauben, der Geist und Körper müssen in Harmonie sein, damit Sie bleiben gesund.

Mind-Body-Techniken, die versucht, Depression Symptome lindern können, umfassen:

  • Akupunktur
  • Yoga
  • Meditation
  • Guided Imagery
  • Massage-Therapie

Wie bei Nahrungsergänzungsmitteln, kümmern sich bei der Verwendung dieser Techniken. Obwohl sie ein geringeres Risiko darstellen können, sich ausschließlich auf diesen Therapien ist nicht genug, um Depressionen zu behandeln.

Siehe auch

Der Umgang und die Unterstützung

Der Umgang mit Depression kann schwierig sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten über die Verbesserung Ihrer Bewältigungsstrategien, und versuchen Sie diese Tipps:

  • Simplify your life. Schnitt zurück auf Verpflichtungen, wenn möglich, und legen Sie vernünftige Ziele für sich. Gebt euch die Erlaubnis, weniger zu tun, wenn Sie sich fühlen.
  • Betrachten Sie das Schreiben in einer Zeitschrift. Journaling kann die Stimmung durch die Möglichkeit, Schmerz, Wut, Angst oder andere Gefühle ausdrücken zu verbessern.
  • Lesen seriösen Selbsthilfe-Bücher und Websites. Ihr Arzt oder Therapeut kann in der Lage sein, Bücher zu empfehlen zu lesen.
  • Schließen Sie sich einer Selbsthilfegruppe. Vernetzung mit Anderen vor ähnlichen Herausforderungen können Ihnen helfen, zu bewältigen. Lokale Selbsthilfegruppen für Depression sind in vielen Gemeinden zur Verfügung, und Support-Gruppen für Depressionen werden auch online angeboten.
  • Nicht isoliert werden. Versuchen Sie, an sozialen Aktivitäten teilnehmen und erhalten zusammen mit Familie oder Freunden regelmäßig.
  • Pass auf dich auf. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung, regelmäßig Sport treiben und sich viel Schlaf.
  • Erfahren Möglichkeiten sich zu entspannen und zu verwalten Stress. Beispiele sind Meditation, Yoga und Tai Chi.
  • Strukturieren Sie Ihre Zeit. Planen Sie Ihren Tag und Aktivitäten. Sie finden es vielleicht hilfreich, eine Liste der täglichen Aufgaben zu machen, verwenden Haftnotizen als Erinnerungen oder verwenden Sie einen Planer, organisiert zu bleiben.
  • Machen Sie keine wichtigen Entscheidungen treffen, wenn du unten bist. Vermeiden Entscheidungsfindung, wenn Sie sehr deprimiert sind, weil Sie vielleicht nicht klar denken.

Siehe auch

Vorbeugung

Es gibt keinen sicheren Weg, um Depressionen zu verhindern. Allerdings unternimmt Schritte, um Stress zu kontrollieren, um Ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen und steigern geringes Selbstwertgefühl kann helfen. Freundschaft und soziale Unterstützung, vor allem in Zeiten der Krise, kann Ihnen helfen überstehen raue Zauber. Darüber hinaus kann die Behandlung in der ersten Anzeichen eines Problems zu verhindern, Depression verschlimmert. Langfristige Wartungs-Behandlung kann auch helfen, verhindern, dass ein Rückfall der Symptome der Depression.

Siehe auch