Typ-1-Diabetes

Bestimmung

Diabetes Typ 1, einst als jugendlicher Diabetes oder Insulin-abhängiger Diabetes genannt, ist eine chronische Erkrankung, bei der die Bauchspeicheldrüse produziert wenig oder kein Insulin, ein Hormon benötigt, um Zucker (Glukose) in die Zellen eindringen, um Energie zu produzieren. Die weitaus häufiger Typ-2-Diabetes tritt auf, wenn der Körper wird resistent gegen die Wirkung von Insulin oder nicht genügend Insulin.

Verschiedene Faktoren können dazu beitragen, 1-Diabetes, einschließlich Genetik und Exposition gegenüber bestimmten Viren geben. Obwohl Typ-1-Diabetes tritt typischerweise in der Kindheit oder Jugend, es kann auch bei Erwachsenen zu entwickeln.

Trotz aktiver Forschung, hat den Typ-1-Diabetes keine Heilung, obwohl sie verwaltet werden können. Mit der richtigen Behandlung können Menschen mit Typ-1-Diabetes haben erwarten, länger und gesünder zu leben, als sie in der Vergangenheit getan haben zu leben.

Siehe auch

Symptome

Typ-1-Diabetes Anzeichen und Symptome können kommen sich schnell und können umfassen:

  • Vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen
  • Extreme Hunger
  • Gewichtsverlust
  • Fatigue
  • Verschwommene Sicht

Wann zum Arzt
Befragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie irgendwelche Typ 1 Diabetes Anzeichen und Symptome bemerken.

Siehe auch

Ursachen

Die genaue Ursache des Typ-1-Diabetes ist unbekannt. Bei den meisten Menschen mit Typ-1-Diabetes, die körpereigene Immunsystem - was normalerweise bekämpft schädliche Bakterien und Viren - fälschlicherweise zerstört die Insulin-produzierenden (Insel)-Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Genetik eine Rolle in diesem Prozess spielen, und die Exposition gegenüber bestimmten Viren können die Krankheit auslösen.

Die Rolle von Insulin
Sobald die Inselzellen zerstört sind, werden Sie produzieren wenig oder kein Insulin. Insulin ist ein Hormon, das aus der Bauchspeicheldrüse, eine Drüse hinter und unter dem Bauch liegt kommt.

  • Die Bauchspeicheldrüse Insulin in den Blutkreislauf.
  • Das Insulin zirkuliert, so dass Zucker zu den Zellen geben.
  • Insulin senkt den Zuckergehalt im Blut.
  • Als Ihr Blutzuckerspiegel sinkt, nimmt auch die Sekretion von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse.

Die Rolle der Glukose
Glucose - ein Zucker - ist eine Hauptquelle der Energie für die Zellen, aus denen Muskeln und anderen Geweben.

  • Glucose kommt aus zwei Hauptquellen: Essen und Ihre Leber.
  • Zucker wird in die Blutbahn, wo es in Zellen, die mit Hilfe von Insulin absorbiert.
  • Ihre Leber speichert Glukose als Glykogen.
  • Wenn Ihr Insulinspiegel niedrig sind, wie zum Beispiel, wenn Sie eine Weile nicht mehr gegessen, wandelt die Leber Glykogen in Glukose gespeichert, um Ihren Blutzuckerspiegel im normalen Bereich zu halten.

Bei Typ-1-Diabetes, gibt es kein Insulin zu lassen Glukose in die Zellen, so Zucker baut in die Blutbahn, wo es zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen kann.

Die Ursache des Typ-1-Diabetes ist anders als die Ursache der besser vertraut Typ-2-Diabetes. Bei Typ-2-Diabetes sind die Inselzellen noch funktioniert, aber der Körper wird resistent gegen Insulin oder die Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin produziert, oder beides.

Siehe auch

Risikofaktoren

Es gibt nicht viele bekannte Risikofaktoren für Typ-1-Diabetes, obwohl Forscher neue Möglichkeiten finden fortzusetzen. Einige bekannte Risikofaktoren zählen:

  • Eine Familiengeschichte. Jeder mit einem Elternteil oder Geschwister mit Typ-1-Diabetes hat ein leicht erhöhtes Risiko für die Entwicklung der Bedingung.
  • Genetik. Das Vorhandensein bestimmter Gene zeigt ein erhöhtes Risiko der Entwicklung von Typ-1-Diabetes. In einigen Fällen - in der Regel durch eine klinische Studie - Gentests kann getan werden, um festzustellen, ob jemand, der eine Familiengeschichte von Diabetes Typ 1 hat, ist ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung der Bedingung werden.
  • Geographie. Die Inzidenz des Typ-1-Diabetes nimmt tendenziell zu, wie Sie weg vom Äquator reisen. Menschen, die in Finnland und Sardinien haben die höchste Inzidenz von Typ-1-Diabetes - etwa zwei bis drei Mal höher als Preise in Europa und 400 mal höher als bei Menschen, die in Venezuela.

Mögliche Risikofaktoren für Typ-1-Diabetes sind die folgenden:

  • Viral Exposition. Exposition gegenüber Epstein-Barr-Virus, coxsackievirus kann Mumps-Virus oder Zytomegalievirus auslösen autoimmune Zerstörung der Inselzellen, oder kann das Virus direkt infizieren die Inselzellen.
  • Frühe Vitamin D. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Vitamin D kann als Schutz gegen Typ-1-Diabetes. Allerdings frühen Trinken von Kuhmilch - eine häufige Quelle von Vitamin D - hat zu einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes in Verbindung gebracht worden.
  • Andere Ernährungsfaktoren. Omega-3-Fettsäuren können einen gewissen Schutz gegen Typ-1-Diabetes. Trinkwasser, die Nitrate enthält, kann das Risiko erhöhen. Der Konsum von Milchprodukten, insbesondere Kuhmilch, erhöhen das Risiko von Kleinkindern der Krankheit. Darüber hinaus kann der Zeitplan für die Einführung von Getreide in der Ernährung eines Babys beeinflussen Risiko. Eine klinische Studie ergab, dass im Alter zwischen 3 und 7 Monate scheint der optimale Zeitpunkt für die Einführung Getreide sein.

Einige andere mögliche Risikofaktoren gehören:

  • Nachdem eine Mutter jünger als 25 Jahre, wenn sie gebar Sie.
  • Mit einer Mutter, die Präeklampsie während der Schwangerschaft hatten.
  • Ausgestattet mit Gelbsucht geboren.
  • Mit einer Atemwegsinfektion kurz nach der Geburt.

Siehe auch

Komplikationen

Typ-1-Diabetes beeinflussen können wichtige Organe in Ihrem Körper, einschließlich Herz, Blutgefäße, Nerven, Augen und Nieren. Halten Sie Ihren Blutzuckerspiegel fast normal die meiste Zeit drastisch reduzieren das Risiko von vielen Komplikationen.

Langfristige Komplikationen des Typ-1-Diabetes allmählich entwickeln, über Jahre. Je früher Sie Diabetes entwickeln - und das weniger kontrolliert den Blutzucker - desto höher das Risiko von Komplikationen. Schließlich kann Diabetes-Komplikationen zu deaktivieren oder sogar lebensbedrohlich.

  • Herz-und Gefäßkrankheiten. Diabetes erhöht drastisch das Risiko von verschiedenen kardiovaskulären Problemen, einschließlich koronarer Herzkrankheit mit Schmerzen in der Brust (Angina pectoris), Herzinfarkt, Schlaganfall, Verengung der Arterien (Arteriosklerose) und Bluthochdruck.
  • Nervenschäden (Neuropathie). Überschüssiger Zucker kann die Wände der kleinen Blutgefäße (Kapillaren), die Ihre Nerven nähren, vor allem in den Beinen verletzen. Dies kann dazu führen, Kribbeln, Taubheit, Brennen oder Schmerzen, die beginnt in der Regel an den Spitzen der Zehen oder Finger und breitet sich allmählich nach oben. Schlecht eingestellter Blutzucker könnte Sie veranlassen, schließlich verlieren jeden Sinn für das Gefühl in den betroffenen Gliedmaßen. Schäden an den Nerven, die den Magen-Darm-Trakt betreffen kann Probleme mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung. Bei den Männern können Erektionsstörungen ein Thema sein.
  • Nierenschädigung (Nephropathie). Die Nieren enthalten Millionen von winzigen Blutgefäßen Cluster, filtern Abfallprodukte aus dem Blut. Diabetes kann zur Beschädigung des empfindlichen Filtersystem. Schwere Schäden können zu Nierenversagen oder irreversible Endstadium Nierenerkrankung, die Dialyse oder eine Nierentransplantation erfordert führen.
  • Augenschäden. Diabetes können Schäden an den Blutgefäßen der Netzhaut (diabetische Retinopathie), was möglicherweise zur Erblindung. Diabetes erhöht auch das Risiko für andere schwere Vision Bedingungen, wie Katarakt und Glaukom.
  • Fuß Schäden. Nervenschäden an den Füßen oder schlechte Durchblutung der Füße erhöht das Risiko für verschiedene Komplikationen Fuß. Unbehandelt kann Schnitte und Blasen schwere Infektionen werden. Schwere Schäden erfordern möglicherweise Zehen-, Fuß-oder sogar Beinamputation.
  • Haut und Mund Bedingungen. Diabetes kann verlassen Sie anfälliger für Hautprobleme, einschließlich Bakterien-und Pilzinfektionen. Zahnfleischentzündungen kann auch ein Problem sein, vor allem, wenn Sie eine Geschichte von schlechter Mundhygiene haben.
  • Osteoporose. Diabetes kann zu niedriger als normal Knochendichte führen, wodurch das Risiko von Osteoporose.
  • Komplikationen in der Schwangerschaft. Hohe Blutzuckerspiegel gefährlich sein kann sowohl für die Mutter und das Baby. Das Risiko einer Fehlgeburt, Totgeburt und Geburtsschäden sind erhöht, wenn Diabetes nicht gut beherrscht. Für die Mutter, Diabetes erhöht das Risiko einer diabetischen Ketoazidose, diabetisches Augenproblemen (Retinopathie), Schwangerschaft induzierte Bluthochdruck und Präeklampsie.
  • Hörprobleme. Hörstörungen treten häufiger bei Menschen mit Diabetes.

Siehe auch

Vorbereitung für den Termin

Nachdem Sie mit Typ-1-Diabetes diagnostiziert wurde haben, müssen Sie strenger medizinischer Follow-up bis Ihr Blutzuckerspiegel stabilisiert und Ihr Arzt bestimmt die effektivste Art und Dosierung von Insulin für Sie. Ein Arzt, der in Hormonstörungen spezialisiert (Endokrinologe) in der Regel koordiniert Diabetes Care, aber Ihr Pflegeteam wahrscheinlich gehören:

  • Certified Diabetes Erzieher
  • Ernährungsberaterin
  • Sozialarbeiter
  • Arzt, der in der Augenheilkunde spezialisiert (Augenarzt)
  • Arzt, der in Fuß-Gesundheit spezialisiert (Fußpflegerin)

Sobald Sie Ihren Blutzucker unter Kontrolle ist, wird wahrscheinlich Ihre Endokrinologen empfehlen Vorsorgeuntersuchungen alle paar Monate. Eine gründliche und regelmäßige jährliche Prüfung Fuß-und Augenuntersuchungen auch wichtig sind - vor allem, wenn Ihr Diabetes nicht gut kontrolliert, wenn Sie einen hohen Blutdruck oder Nierenerkrankungen, oder, wenn Sie schwanger sind.

Es ist gut, für Ihre Termine vorbereiten, was können Besucher mit mehreren Mitgliedern Ihr Pflegeteam sowie Ihre primäre Arzt gehören. Hier einige Informationen, die Ihnen helfen bereit für Ihre Bestellung und zu wissen, was Sie von Ihrem Arzt erwarten.

Was Sie tun können

  • Schreiben Sie alle Bedenken, die Sie haben, wenn sie auftreten. Sobald Ihr Diabetes ist in eine gute Kontrolle, sollten die ersten Symptome von Diabetes verschwinden. Allerdings kann es sein, neue Probleme, die Sie angehen müssen, wie z. B. wiederkehrende niedrigen Blutzuckerspiegel oder Folgen wie hoher Blutzucker nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel anzugehen.
  • Notieren Sie wichtige persönliche Informationen, alle wichtigen Spannungen oder jüngsten Veränderungen im Leben. Viele Faktoren können Einfluss auf Ihre Diabetes-Kontrolle, einschließlich Stress.
  • Machen Sie eine Liste aller Medikamente, Vitamine und Mineralstoffe du nimmst.
  • Für Ihre regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, bringen Sie ein Buch mit Ihren aufgenommenen Glukose-Werte oder das Messgerät zu Ihren Terminen.
  • Notieren Sie sich Fragen an Ihren Arzt fragen.

Vorbereiten einer Liste von Fragen kann Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Zeit mit Ihrem Arzt und dem Rest der Gesundheits-Team. Bei Typ-1-Diabetes, Themen, die Sie mit Ihrem Arzt klären, sind Ernährungsberater oder Diabetes Erzieher:

  • Die Häufigkeit und Zeitpunkt der Blutzuckermessung
  • Insulintherapie - Arten von Insulin verwendet, Zeitpunkt der Dosierung, die Höhe der Dosis
  • Die Verabreichung von Insulin - Aufnahmen im Vergleich zu einer Pumpe
  • Niedriger Blutzucker - Wie erkennen und behandeln
  • Hoher Blutzucker - Wie erkennen und behandeln
  • Ketone - Prüfung und Behandlung
  • Nutrition - Arten von Lebensmitteln und deren Wirkung auf den Blutzucker
  • Kohlenhydrate Zählen
  • Übung - Einstellen Insulin und die Nahrungsaufnahme für die Aktivität
  • Medical Management - wie oft zum Arzt und anderen Diabetes-Care-Spezialisten besuchen

Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen.

Was kann man von Ihrem Arzt erwarten
Ihr Arzt wird wahrscheinlich fragen Sie eine Reihe von Fragen, darunter:

  • Wie komfortabel sind Sie die Verwaltung Ihrer Diabetes?
  • Wie häufig sind Ihre niedrigen Blutzuckerspiegel Folgen?
  • Sind Sie bewusst, wenn Ihr Blutzuckerspiegel ist sehr niedrig?
  • Was ist ein typischer Tag der Ernährung aus?
  • Sind Sie mit dem Training? Wenn ja, wie oft?
  • Im Durchschnitt sind, wie viel Insulin Sie täglich?

Was können Sie in der Zwischenzeit tun
Wenn Ihr Blutzuckerspiegel nicht gut kontrolliert wird, oder wenn Sie nicht sicher sind, was in einer bestimmten Situation zu tun haben, zögern Sie nicht, mit Ihrem Arzt oder Diabetesberater in zwischen den Terminen für Beratung und Anleitung zu kontaktieren.

Siehe auch

Untersuchungen und Diagnostik

Im Juni 2009, ein internationales Komitee von Experten der Europäischen Diabetes Association empfahl die Europäische Vereinigung für die Studie des Diabetes und der International Diabetes Federation, dass Typ-1-Diabetes-Tests die folgenden:

  • Glykosylierten Hämoglobins (HbA1c) zu testen. Dieser Bluttest zeigt Ihre durchschnittliche Blutzuckerspiegel der letzten zwei bis drei Monate. Es wirkt durch Messen des Prozentsatzes von Blutzucker an Hämoglobin, das Sauerstoff transportierende Protein in den roten Blutkörperchen. Je höher Ihr Blutzuckerspiegel, desto mehr Hämoglobin Sie mit Zucker verbunden haben. Ein HbA1c-Wert von 6,5 Prozent oder höher auf zwei separaten Tests bedeutet, dass Sie an Diabetes leiden.

Wenn die HbA1C-Test nicht verfügbar ist, oder wenn Sie bestimmte Bedingungen, die machen das A1C-Test ungenau kann - z. B. wenn Sie schwanger sind oder eine ungewöhnliche Form von Hämoglobin (bekannt als ein Hämoglobin-Variante) - Ihr Arzt kann die Verwendung folgenden Tests auf Diabetes zu diagnostizieren:

  • Zufällige Blutzuckertest. Eine Blutprobe wird zu einem zufälligen Zeitpunkt eingenommen werden. Blutzucker-Werte in Milligramm pro Deziliter (mg / dl) oder Millimol pro Liter (mmol / l). Unabhängig davon, wann Sie das letzte Mal gegessen, schlägt eine zufällige Blutzuckerspiegel von 200 mg / dl (11,1 mmol / L) oder höher Diabetes, besonders wenn sie mit einem der Anzeichen und Symptome von Diabetes, wie häufiges Wasserlassen und extremer Durst gekoppelt.
  • Nüchtern-Blutzucker-Test. Eine Blutprobe wird nach einer nächtlichen schnell getroffen werden. Ein Fasten Blutzuckerspiegel weniger als 100 mg / dL (5,6 mmol / L) ist normal. Ein Fasten Blutzuckerspiegel von 100 bis 125 mg / dL (5,6 bis 6,9 mmol / L) gilt als Prädiabetes. Wenn es 126 mg / dl (7 mmol / l) oder höher auf zwei separaten Tests ist, haben Sie Diabetes.

Wenn Sie mit Diabetes diagnostiziert sind, wird Ihr Arzt auch laufen Blutuntersuchungen auf Autoantikörper, die üblich sind bei Typ-1-Diabetes zu überprüfen. Diese Tests helfen Ihrem Arzt zwischen Typ 1 und Typ-2-Diabetes zu unterscheiden. Die Anwesenheit von Ketonen - Nebenprodukte aus dem Abbau von Fett - in Ihrem Urin schlägt auch Typ-1-Diabetes, Typ-2 statt.

Nach der Diagnose
Sobald Sie mit Typ-1-Diabetes diagnostiziert wurde, werden Sie regelmäßig Ihren Arzt besuchen, um gute Diabetes-Management zu gewährleisten. Während dieser Besuche wird der Arzt überprüfen Sie Ihre A1C Ebenen. Ihr Ziel A1C Ziel kann je nach Ihrem Alter und verschiedenen anderen Faktoren variieren, aber die Europäische Diabetes Association empfiehlt generell, dass A1C Ebenen unterhalb 7 Prozent, was einer geschätzten durchschnittlichen Glukose von 154 mg / dL (8,5 mmol / L) übersetzt.

Verglichen mit wiederholten täglichen Blutzucker-Tests, A1C Tests besser zeigt, wie gut Ihr Diabetes-Behandlung Plan funktioniert. Ein erhöhter HbA1c-Niveau kann signalisieren die Notwendigkeit für eine Veränderung in Ihrem Insulintherapie, Speisen oder beides.

Typ-1-Diabetes. Andere Ernährungsfaktoren.
Typ-1-Diabetes. Andere Ernährungsfaktoren.

Neben der HbA1C-Test wird der Arzt auch Blut-und Urinproben in regelmäßigen Abständen Ihren Cholesterinspiegel, die Funktion der Schilddrüse, Leberfunktion und Nierenfunktion zu überprüfen. Der Arzt wird auch untersuchen, um Ihren Blutdruck zu beurteilen, und er oder sie wird die Websites, auf denen Sie testen Ihren Blutzucker und Insulin liefern zu überprüfen.

Siehe auch

Behandlungen und Medikamente

Die Behandlung von Typ-1-Diabetes ist eine lebenslange Verpflichtung zur:

  • Unter Insulin
  • Regelmäßiges Training und Aufrechterhaltung eines gesunden Körpergewichts
  • Gesunde Lebensmittel zu essen
  • Überwachung des Blutzuckers

Das Ziel ist es, Ihren Blutzuckerspiegel zu halten, wie in den normalen nah wie möglich zu verzögern oder zu verhindern Komplikationen. Obwohl es Ausnahmen gibt, in der Regel ist das Ziel, um Ihren Blutzuckerspiegel tagsüber vor den Mahlzeiten zwischen 80 und 120 mg / dL (4,4 bis 6,7 mmol / L) und dem Schlafengehen Zahlen zwischen 100 und 140 halten mg / dL (5,6 bis 7,8 mmol / L).

Wenn die Verwaltung Ihrer Diabetes scheint überwältigend, nehmen Sie es eines Tages zu einer Zeit. Und denken Sie daran, dass Sie nicht alleine sind. Sie werden eng mit Ihrem Diabetes-Behandlung Team, um Ihren Blutzuckerspiegel so normal wie möglich zu halten.

Insulin und andere Medikamente
Wer Typ-1-Diabetes hat, braucht Insulintherapie. Nach der Diagnose kann ein "Paare" Periode, während der Blutzuckerspiegel mit wenig oder kein Insulin gesteuert wird. Allerdings ist diese Phase nicht lange an.

Arten von Insulin sind vielfältig und umfassen:

  • Rapid-wirkendes Insulin
  • Lang wirkendes Insulin
  • Intermediate Optionen

Beispiele sind Normalinsulin (Humulin 70-30, Novolin 70/30, ua), Insulin Isophan (Humulin N, N Novolin), Insulin lispro (Humalog) und Insulinaspart (Novolog). Lang wirksame Insuline Glargin gehören (Lantus) und detemir (Levemir).

Je nach Ihren Bedürfnissen, kann Ihr Arzt Ihnen eine Mischung aus Insulin-Typen den ganzen Tag und Nacht nutzen.

Insulin verabreicht werden mit:

  • Eine feine Nadel und Spritze
  • Ein Insulin-Pen - ein Gerät, das wie ein Kugelschreiber aussieht, außer der Patrone mit Insulin gefüllt
  • Eine Insulinpumpe - ein Gerät von der Größe eines Handy auf dem außerhalb des Körpers getragen werden. Ein Rohr verbindet ein Reservoir von Insulin mit einem Katheter, der unter die Haut des Bauches eingesetzt ist. Es gibt auch eine Wireless-Option, die Pumpe in den meisten Bereichen ist. Du trägst ein Reservoir von Insulin auf Ihrem Körper, die einen winzigen Katheter, der unter die Haut eingeführt ist hat. Das Insulin kann pod auf den Bauch getragen werden, unterer Rücken, oder auf einem Bein oder einem Arm. Die Programmierung erfolgt mit einem drahtlosen Gerät, das mit dem pod kommuniziert getan.

    Die Pumpen sind so programmiert, dass bestimmte Mengen von schnell wirksamem Insulin automatisch verzichten. Diese stetige Dosis von Insulin als Basalrate bekannt, und es ersetzt auch immer lang wirkendes Insulin Sie wurden mit Hilfe. Wenn Sie essen, programmieren Sie die Pumpe mit der Menge der Kohlenhydrate Sie essen und Ihre aktuellen Blutzucker, und es wird dir geben, was ist eine "Bolus" Insulindosis genannt, um Ihre Mahlzeit zu decken und Ihren Blutzucker zu korrigieren, wenn es erhöhten ist. Einige Untersuchungen haben festgestellt, dass bei manchen Menschen eine Insulinpumpe kann effektiver sein, bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels als Injektionen.

Eine aufstrebende Behandlungsansatz, noch nicht verfügbar, wird Schleife Insulinabgabe geschlossen, die auch als künstliche Bauchspeicheldrüse bekannt. Es verbindet einen kontinuierlichen Glukose-Monitor an eine Insulinpumpe. Das Gerät liefert automatisch die richtige Menge an Insulin, wenn der Monitor zeigt die Notwendigkeit für sie. Testing hat ermutigende Ergebnisse gezeigt, aber mehr Forschung ist notwendig.

Insulin kann nicht oral Blutzuckersenkung eingenommen werden, da Magen Enzyme mit Insulin-Wirkung beeinträchtigen.

Orale Medikamente sind jedoch manchmal vorgeschrieben, wie zB:

  • Hoher Blutdruck Medikamente. Auch wenn Sie keinen hohen Blutdruck, kann Ihr Arzt Medikamente verschreiben, bekannt als Angiotensin-Converting-Enzym (ACE)-Hemmer oder Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker (ARB), da diese Medikamente können auch helfen, Ihre Nieren gesund. Es wird empfohlen, dass Menschen mit Diabetes Blutdruck haben weniger als 130/80 Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg).
  • Aspirin. Ihr Arzt kann empfehlen Ihnen, Baby oder regelmäßig Aspirin täglich, um Ihr Herz zu schützen.
  • Cholesterin-senkende Medikamente. Wie bei Bluthochdruck Medikamente, kann Ihr Arzt nicht warten, bis Ihr Cholesterin erhöht ist, bevor er oder sie schreibt Cholesterinsenker wie Statine bekannt. Cholesterin Leitlinien sind aggressiver für Menschen mit Diabetes wegen der erhöhten Gefahr von Herzerkrankungen. Die Europäische Diabetes Association empfiehlt, dass die Low-Density-Lipoprotein (LDL oder "schlechtem") Cholesterin unter 100 mg / dL (2,6 mmol / L) und das High Density Lipoprotein (HDL oder "gutes" Cholesterin) werden mehr als 50 mg / dl (1,3 mmol / L). Triglyzeride, eine andere Art von Blutfett, sind ideal, wenn sie weniger als 150 mg / dL (1,7 mmol / L) sind.

Ihr Arzt kann auch vorschreiben pramlintide (Symlin). Eine Injektion dieser Medikamente, bevor Sie essen können die Bewegung der Nahrung durch den Magen verlangsamen, um den starken Anstieg des Blutzuckers, die nach den Mahlzeiten auftritt einzudämmen.

Gesunde Ernährung und Überwachung Kohlenhydrate
Entgegen der landläufigen Wahrnehmung, es gibt nicht so etwas wie eine Diabetes-Diät. Sie werden nicht zu einer Lebensdauer von langweilig, fad Lebensmittel beschränkt werden. Stattdessen werden Sie zum Zentrum Ihrer Ernährung auf nahrhaften, fettarme, ballaststoffreiche Lebensmittel wie benötigen:

  • Früchte
  • Gemüse
  • Ganze Körner

Sie essen weniger tierische Produkte und raffinierte Kohlenhydrate wie Weißbrot und Süßigkeiten. Dies ist die beste Gesamtleistung Ernährungsplan, auch für Menschen ohne Diabetes.

Sie müssen lernen, wie man die Kohlenhydrate in den Lebensmitteln Sie essen zu beurteilen, so dass Sie sich selbst genug Insulin richtig zu verstoffwechseln die Kohlenhydrate. Ein registrierter Ernährungsberater kann Ihnen dabei helfen, eine Mahlzeit Plan, der Ihre gesundheitlichen Ziele, Essen-Vorlieben und Lebensstil passt.

Körperliche Aktivität
Jeder braucht regelmäßige Aerobic-Übungen, und die Menschen, die Typ-1-Diabetes haben, sind keine Ausnahme. Holen Sie sich Ihren Arzt OK zu trainieren. Dann wählen Sie Aktivitäten, die Sie genießen, wie Walking, Schwimmen oder Radfahren. Als körperliche Aktivität Teil Ihrer täglichen Routine. Richten Sie für mindestens 30 Minuten Ausdauertraining an den meisten Tagen der Woche. Flexibilität und Krafttraining Übungen sind auch wichtig. Wenn Sie nicht gewesen sein für eine Weile aktiv, starten Sie langsam und allmählich aufbauen.

Denken Sie daran, dass körperliche Aktivität den Blutzucker senkt, die oft für lange, nachdem Sie fertig sind Arbeiten aus. Wenn Sie eine neue Tätigkeit beginnen, überprüfen Sie Ihren Blutzuckerspiegel häufiger als üblich, bis Sie wissen, wie diese Aktivität den Blutzuckerspiegel auswirkt. Möglicherweise müssen Sie Ihre Speisen oder Insulindosis anzupassen, um die erhöhte Aktivität zu kompensieren. Wenn Sie eine Insulinpumpe verwenden, können Sie eine temporäre Basalrate, um Ihren Blutzucker abfällt halten. Fragen Sie Ihren Arzt oder Diabetesberater Ihnen zeigen, wie.

Blutzuckermessgeräte
Je nachdem, welche Art der Insulintherapie Sie benötigen oder - zweimal täglich Injektionen, mehrere tägliche Injektionen oder Insulinpumpe - Vielleicht müssen Sie überprüfen und dokumentieren Sie Ihre Blutzuckerspiegel mindestens vier Mal am Tag, und vielleicht öfter. Eine sorgfältige Überwachung ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Blutzuckerspiegel in Ihrem Zielbereich bleibt. Achten Sie darauf, Ihre Hände vor dem Einchecken Ihren Blutzuckerspiegel zu waschen.

Selbst wenn Sie Insulin nehmen und essen auf einem starren Zeitplan, kann die Menge an Zucker im Blut unvorhersehbar ändern. Mit Hilfe von Ihrem Diabetes-Behandlung Team, erfahren Sie, wie Sie Ihren Blutzuckerspiegel Änderungen in response to:

  • Lebensmittel. Was und wie viel Sie essen beeinflusst den Blutzuckerspiegel. Blutzucker ist in der Regel höchsten ein bis zwei Stunden nach einer Mahlzeit.
  • Körperliche Aktivität. Körperliche Aktivität bewegt Zucker aus dem Blut in die Zellen. Je aktiver Sie sind, desto geringer ist Ihr Blutzuckerspiegel. Um dies zu kompensieren, müssen Sie unter Umständen Ihre Insulindosis vor ungewöhnliche körperliche Aktivität senken.
  • Medikamente. Muss Insulin den Blutzuckerspiegel senken. Aber auch andere Medikamente, die Sie nehmen können Ihren Blutzuckerspiegel als auch zu beeinflussen, manchmal braucht Veränderungen in Ihrem Diabetes-Behandlung zu planen.
  • Krankheit. Während einer Erkältung oder einer anderen Krankheit, kann Ihr Körper Hormone, die den Blutzuckerspiegel erhöhen produzieren. Dies könnte die Veränderungen in Ihrem Diabetes-Behandlung zu planen.
  • Alkohol. Alkohol kann entweder hoch oder niedriger Blutzucker, je nachdem, wie viel Sie trinken und essen, wenn Sie in der gleichen Zeit. Wenn Sie wählen, um zu trinken, so tun in Maßen, was bedeutet, nicht mehr als ein Getränk pro Tag für Frauen und zwei Getränke oder weniger täglich für Männer.
  • Stress. Die Hormone den Körper in Reaktion auf Dauerstress produzieren kann Insulin kann nicht ordnungsgemäß funktioniert.
  • Für Frauen schwanken Schwankungen im Hormonspiegel Als Ihr Hormonspiegel während Ihres Menstruationszyklus, so können Sie Ihren Blutzuckerspiegel -. Besonders in der Woche vor der Periode. Menopause kann Schwankungen Ihres Blutzuckerspiegels sowie auszulösen.

Continuous Glucose Monitoring (CGM) ist der neueste Weg, um den Blutzuckerspiegel zu überwachen und kann sehr hilfreich sein für Menschen, die Hypoglykämie Unwissenheit entwickelt haben. Continuous Glucose Monitoren an den Körper mit einer feinen Nadel direkt unter der Haut, die Blutzuckerspiegel überprüft alle paar Minuten zu befestigen. CGM ist noch nicht so genau, wie Standard Blutzucker Überwachung in Erwägung gezogen, so dass es nicht als Ersatz Verfahren für die Verfolgung von Blutzucker, aber eine zusätzliche Maßnahme für einige Menschen.

Situative Bedenken
Bestimmte Lebensumstände erfordern unterschiedliche Überlegungen.

  • Fahren. Hypoglykämie kann jederzeit auftreten, auch wenn man fährt. Es ist eine gute Idee, Ihren Blutzucker richtig messen, wenn Sie hinter dem Lenkrad immer sind. Wenn es unten ist 70 mg / dL (3,9 mmol / L), einen Snack und dann erneut testen wieder in 15 Minuten, um sicherzustellen, dass es auf ein sicheres Niveau ist gestiegen. Niedriger Blutzucker macht es schwer, sich zu konzentrieren oder so schnell reagieren, wie Sie, wenn Sie fahren brauchen könnte.
  • Arbeiten. In der Vergangenheit wurden Menschen mit Typ-1-Diabetes oft bestimmte Arbeitsplätze abgelehnt, weil sie Diabetes hatte. Glücklicherweise haben Fortschritte in der Diabetes-Management und Anti-Diskriminierung Gesetze gemacht wie Decke Verbote weitgehend eine Sache der Vergangenheit. Allerdings kann Typ 1 Diabetes stellen einige Herausforderungen am Arbeitsplatz. Zum Beispiel, wenn Sie in einem Job, Autofahren oder Bedienen von schweren Maschinen arbeiten geht, könnte Hypoglykämie stellen eine ernsthafte Gefahr für Sie und die um Sie herum. Möglicherweise müssen Sie mit Ihrem Arzt und Ihrem Arbeitgeber zu arbeiten, um sicherzustellen, dass bestimmte Unterkünfte vorgenommen werden, wie Ihr eine kurze Pause für Blutzucker-Tests und schnellen Zugriff auf Essen und Trinken zu jeder Zeit, so kann man richtig mit Diabetes und zu verhindern, niedriger Blutdruck Blutzuckerspiegel. Es gibt Bundes-und Landesgesetze in Kraft, die Arbeitgeber, angemessene Unterkünfte für Menschen mit Diabetes machen müssen.
  • Schwanger zu sein. Weil das Risiko von Komplikationen während der Schwangerschaft höher ist für Frauen mit Typ-1-Diabetes, empfehlen Experten, dass Frauen ein Vorurteil, dass die Bewertung und HbA1C Lesungen sollten weniger als 7 Prozent, bevor Sie versuchen, schwanger zu werden haben. Einige Medikamente, wie zum Beispiel Bluthochdruck Medikamente und Cholesterin-senkende Medikamente, müssen möglicherweise vor der Schwangerschaft beendet werden. Das Risiko von Geburtsschäden ist für Frauen mit Typ-1-Diabetes erhöht, insbesondere bei Diabetes schlecht ist in den ersten sechs bis acht Wochen der Schwangerschaft gesteuert wird, so die Planung Ihrer Schwangerschaft ist der Schlüssel. Der sorgfältige Umgang mit Ihren Diabetes während der Schwangerschaft kann verringern das Risiko von Komplikationen.
  • Sein älter. Solange Sie noch aktiv sind und haben normale kognitive Fähigkeiten, Ihre Diabetes-Management-Ziele werden wahrscheinlich die gleichen wie sie, als Sie jünger waren, waren sein. Aber für diejenigen, die gebrechlich, krank sind oder kognitive Defizite, eine strenge Kontrolle des Blutzuckers kann nicht sinnvoll sein. Wenn Sie für einen geliebten Menschen mit Typ-1-Diabetes Pflege brauchen, dann fragen sein oder ihr Arzt, was die neuen Diabetes Ziele sollten.

Investigational Behandlungen

  • Pankreas-Transplantation. Mit einem erfolgreichen Pankreas-Transplantation, würden Sie nicht mehr benötigen Insulin. Aber Pankreastransplantationen sind nicht immer erfolgreich - und das Verfahren birgt erhebliche Risiken. Sie müssten eine Lebensdauer von potenten Immunsystem unterdrückende Medikamente zur Vermeidung von Abstoßungsreaktionen. Diese Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen, einschließlich einem hohen Risiko von Infektionen und Organschäden. Da die Nebenwirkungen kann gefährlicher sein als der Diabetes selbst, sind Pankreastransplantationen allgemein für diejenigen mit sehr schwierig zu kontrollierende Diabetes vorbehalten.
  • Transplantation von Inselzellen. Forscher mit Transplantation von Inselzellen, die neue Insulin-produzierenden Zellen von einem Spender bietet Bauchspeicheldrüse experimentieren. Obwohl dieses experimentelle Verfahren mit Problemen in der Vergangenheit, neue Techniken und bessere Medikamente zu Inselzellen Abstoßung zu verhindern erfüllt hat, kann seine Zukunft verbessern Chance für den Erfolg. Allerdings Inselzelltransplantation noch erfordert die Verwendung von immun-unterdrückenden Medikamente, und so wie es mit seinen eigenen natürlichen Inselzellen hat, der Körper oft zerstört Inselzellen transplantiert, so dass die Zeit weg injizierten Insulins kurzlebig. Darüber hinaus ist eine ausreichende Versorgung von Inselzellen nicht für diese Behandlung zur Verfügung zu mehr weit verbreitet.
  • Stammzell-Transplantation. In einer 2007 Brasilianische Studie, eine kleine Anzahl von Menschen neu mit Typ-1-Diabetes diagnostiziert aufhören können mit Insulin, nachdem sie mit Stammzellen aus dem eigenen Blut behandelt wurden. Obwohl Stammzelltransplantation - was beinhalten Herunterfahren des Immunsystems und dann bauen sie wieder - kann riskant sein, kann die Technik 1 Tag eine zusätzliche Behandlungsmöglichkeit für Typ-1-Diabetes.

Anzeichen von Schwierigkeiten
Trotz aller Bemühungen, die manchmal Probleme entstehen. Bestimmte kurzfristige Komplikationen des Typ-1-Diabetes erfordern eine sofortige Behandlung. Unbehandelt kann diese Bedingungen dazu führen, Krampfanfälle und Bewusstlosigkeit (Koma).

Niedriger Blutzucker (Hypoglykämie). Dieser tritt auf, wenn Ihr Blutzuckerspiegel sinkt unter Ihrem Zielbereich. Fragen Sie Ihren Arzt, was einen niedrigen Blutzuckerspiegel für Sie angesehen. Der Blutzuckerspiegel kann aus vielen Gründen fallen, darunter das Überspringen einer Mahlzeit, immer mehr körperliche Aktivität als normal oder zu viel Insulin injizieren.

Lernen Sie die Symptome von niedrigem Blutzucker und testen Sie Ihren Blutzucker, wenn Sie Ihren Blutzuckerspiegel sinken denken. Im Zweifelsfall immer einen Blutzucker-Test. Frühe Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutzucker sind:

  • Schwitzen
  • Zittern
  • Hunger
  • Schwäche
  • Ängstlichkeit
  • Schwindel oder Benommenheit
  • Blasse Haut
  • Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Fatigue
  • Kopfschmerzen
  • Verschwommene Sicht
  • Reizbarkeit

Später Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutzucker, die manchmal für Alkoholvergiftung kann bei Jugendlichen und Erwachsenen verwechselt werden gehören:

  • Lethargie
  • Confusion
  • Verhaltensänderungen, manchmal dramatischen
  • Schlechte Koordination
  • Krämpfe

Wenn Sie während der Nacht Hypoglykämie entwickeln, könnte man mit Schweiß getränkten Pyjama oder Kopfschmerzen aufwachen. Dank einer natürlichen Rebound-Effekt könnte nächtliche Hypoglykämien verursachen einen ungewöhnlich hohen Blutzuckerspiegel liest als erstes in der Früh.

Wenn Sie einen niedrigen Blutzuckerspiegel reading:

  • Haben Sie etwas Fruchtsaft, Traubenzucker, Bonbons, regelmäßige (keine Diät) Soda oder eine andere Quelle von Zucker.
  • Retest Ihren Blutzucker in etwa 15 Minuten, um sicherzustellen, es ist normal.
  • Wenn es nicht normal, haben mehr Saft, Süßigkeiten, Traubenzucker oder andere Quelle von Zucker und Retest in weiteren 15 Minuten.
  • Wiederholen Sie, bis Sie einen normalen Wert zu erhalten.
  • Achten Sie auf eine gemischte Nahrungsquelle, wie Erdnussbutter und Cracker, einen Beitrag zur Stabilisierung Ihren Blutzucker.

Wenn ein Blutzuckermessgerät ist nicht ohne weiteres verfügbar, für niedrigen Blutzucker sowieso behandeln, wenn Sie Symptome einer Hypoglykämie haben, und testen Sie dann so schnell wie möglich.

Tragen Sie immer eine Quelle von schnell wirkenden Zucker mit Ihnen. Unbehandelt wird niedrigen Blutzuckerspiegel führen, dass Sie das Bewusstsein verlieren. Ist dies der Fall, müssen Sie einen Notfall Injektion von Glukagon - ein Hormon, das die Freisetzung von Zucker in das Blut stimuliert. Seien Sie sicher, dass Sie immer eine Glukagon Notfall-Kit zur Verfügung - zu Hause, bei der Arbeit, wenn Sie unterwegs sind - und sicherstellen, dass es nicht abgelaufen ist.

Hypoglykämie Unwissenheit. Manche Menschen können die Fähigkeit zu spüren, dass ihre Blutzuckerwerte niedrig sind immer zu verlieren, weil sie eine Bedingung als Hypoglykämie Unwissenheit bekannt entwickelt haben. Mit Hypoglykämie Unwissenheit, der Körper reagiert nicht mehr auf einem niedrigen Blutzuckerspiegel mit Symptomen wie Schwindel oder Kopfschmerzen. Je mehr Sie erleben niedriger Blutzucker, desto wahrscheinlicher werden Sie Hypoglykämie Unwissenheit entwickeln. Die gute Nachricht ist, dass, wenn Sie vermeiden können, mit einer hypoglykämischen Episode für mehrere Wochen, können Sie beginnen, sich besser über drohende Tiefs.

Vorbereitung für den Termin. Herz-und Gefäßkrankheiten.
Vorbereitung für den Termin. Herz-und Gefäßkrankheiten.

Hoher Blutzucker (Hyperglykämie). Ihre Blutzuckerspiegel können aus vielen Gründen, einschließlich der zu viel zu essen, essen die falschen Arten von Lebensmitteln, nicht unter genügend Insulin oder Krankheit steigen.

Achten Sie auf:

  • Häufiges Wasserlassen
  • Vermehrter Durst
  • Verschwommene Sicht
  • Fatigue
  • Übelkeit
  • Reizbarkeit
  • Hunger
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Wenn Sie vermuten, Hyperglykämie, überprüfen Ihren Blutzucker. Möglicherweise müssen Sie Ihre Speisen oder Medikamente einzustellen. Wenn Ihr Blutzucker höher ist als Ihr Zielbereich, werden Sie wahrscheinlich benötigen, um eine "Korrektur" mit einer Insulin erschossen oder durch eine Insulinpumpe zu verabreichen. Eine Korrektur ist eine zusätzliche Dosis von Insulin, das den Blutzuckerspiegel bringen sollte wieder in den normalen Bereich. Hohe Blutzuckerspiegel kommen nicht so schnell ab, wie sie gehen. Fragen Sie Ihren Arzt, wie lange zu, bis Sie erneut prüfen warten. Wenn Sie eine Insulinpumpe verwenden, können zufällige hohe Blutzuckerwerte, dass Sie brauchen, um die Pumpe vor Ort ändern.

Wenn Sie zwei aufeinander folgende Blutzuckerwerte über 250 mg / dl (13,9 mmol / L), Test auf Ketone mit einem Urin-Test-Stick. Trainieren Sie nicht, wenn Ihr Blutzuckerspiegel sehr hoch ist oder wenn Ketone vorhanden sind. Wenn nur eine Spur oder kleine Mengen von Ketonen vorhanden sind, trinken viel Flüssigkeit zu spülen, die Ketone.

Wenn Ihr Blutzucker dauerhaft über 300 mg / dl (16,7 mmol / L), rufen Sie Ihren Arzt oder suchen Notfallversorgung.

. Erhöhte Ketone im Urin (diabetische Ketoazidose) Wenn Ihre Zellen für Energie verhungert sind, kann Ihr Körper beginnen zu brechen Fett - von giftigen Säuren als Ketone bekannt.

Anzeichen und Symptome dieser schweren Erkrankung sind:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Ein süßer, fruchtiger Geruch auf Ihren Atem
  • Gewichtsverlust

Wenn Sie vermuten, Ketoazidose, überprüfen Sie Ihren Urin auf Ketone Überschuss mit einem Over-the-counter Ketone Testkit. Wenn Sie große Mengen von Ketone im Urin haben, rufen Sie Ihren Arzt sofort, oder suchen Notfallversorgung. Auch, rufen Sie Ihren Arzt, wenn Sie mehr als einmal erbrochen haben, und Sie haben Ketone im Urin.

Siehe auch

Lifestyle und Hausmittel

Typ-1-Diabetes ist eine ernste Krankheit. Nach Ihrer Diabetes-Behandlung Plan nimmt rund um die Uhr Engagement, die frustrierend sein kann manchmal. Aber klar, dass Ihre Bemühungen lohnen. Sorgfältige Behandlung des Typ-1-Diabetes reduzieren das Risiko von schweren - sogar lebensbedrohliche - Komplikationen. Betrachten Sie diese Tipps:

  • Machen Sie eine Verpflichtung zur Verwaltung Ihrer Diabetes. Nehmen Sie Ihre Medikamente wie empfohlen. Erfahren Sie alles, was Sie über eingeben können 1-Diabetes. Als gesunde Ernährung und körperliche Aktivität Teil Ihrer täglichen Routine. Stellen Sie eine Beziehung mit einem Diabetes Erzieher, und fragen Sie Ihren Diabetes-Behandlung Team um Hilfe, wenn Sie es brauchen.
  • Identifizieren Sie sich. Tragen Sie einen Tag oder Armband, das Sie Diabetes haben, sagt. Halten Sie eine Glucagon-Kit in der Nähe bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel Notfall - und stellen Sie sicher, Ihre Freunde und Lieben wissen, wie man es benutzt.
  • Planen Sie einen jährlichen körperlichen Untersuchung und regelmäßige Augenuntersuchungen. Ihre regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen Diabetes sollen nicht jährlich physicals oder Routine Augenuntersuchungen ersetzen. Während der körperlichen, wird Ihr Arzt für alle Diabetes-Komplikationen, sowie Bildschirm für andere medizinische Probleme zu suchen. Ihr Augenarzt wird auf Anzeichen von Schädigungen der Netzhaut, Katarakt und Glaukom zu überprüfen.
  • Halten Sie Ihre Impfungen up to date. Hoher Blutzucker kann Ihr Immunsystem schwächen. Holen Sie sich eine Grippeschutzimpfung jedes Jahr, und erhalten eine Tetanus-Auffrischungsimpfung alle 10 Jahre. Ihr Arzt wird wahrscheinlich empfehlen, die Lungenentzündung Impfstoff, wie gut. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfiehlt derzeit auch Hepatitis-B-Impfung, wenn Sie nicht vorher gegen Hepatitis B geimpft worden, und Sie sind ein Erwachsener im Alter von 19 bis 59 mit Typ-1-oder Typ-2-Diabetes. Die jüngsten CDC Leitlinien beraten Impfung so bald wie möglich nach der Diagnose Typ-1-oder Typ-2-Diabetes. Wenn Sie 60 Jahre oder älter sind und Diabetes haben und nicht vorher den Impfstoff erhielten, mit Ihrem Arzt sprechen, ob es das Richtige für Sie.
  • Achten Sie auf Ihre Zähne. Diabetes kann verlassen Sie anfällig für Zahnfleischentzündungen. Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal am Tag, Zahnseide Ihre Zähne einmal am Tag und planen Sie zahnärztliche Untersuchungen mindestens zweimal im Jahr. Fragen Sie Ihren Zahnarzt sofort, wenn Ihr Zahnfleisch blutet oder schauen rot oder geschwollen.
  • Achten Sie auf Ihre Füße. Waschen Sie Ihre Füße täglich mit lauwarmem Wasser. Trocknen Sie sie vorsichtig, vor allem zwischen den Zehen, und befeuchten mit Lotion. Überprüfen Sie Ihre Füße jeden Tag für Blasen, Schnittwunden, Entzündungen, Rötungen oder Schwellungen. Befragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine Wunde oder anderen Fuß Problem, das nicht heilt haben.
  • Halten Sie Ihren Blutdruck und Cholesterin unter Kontrolle. Gesunde Lebensmittel zu essen und regelmäßig trainieren können einen langen Weg zur Kontrolle von Bluthochdruck und Cholesterin zu gehen. Medikamente kann erforderlich werden, auch.
  • Wenn Sie rauchen oder andere Formen von Tabak, fragen Sie Ihren Arzt, damit Sie aufhören. Rauchen erhöht das Risiko von verschiedenen Diabetes-Komplikationen, einschließlich Herzinfarkt, Schlaganfall, Nervenschäden und Nierenerkrankungen. In der Tat, sind Raucher, die Diabetes haben drei Mal häufiger von Herz-Kreislauf-Krankheit zu sterben als Nichtraucher sind, die Diabetes haben, gemäß der Europäischen Diabetes Association. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Möglichkeiten, mit dem Rauchen aufhören oder die Verwendung anderer Arten von Tabak.
  • Wenn Sie Alkohol trinken, tun Sie dies verantwortungsvoll. Alkohols kann entweder hoch oder niedriger Blutzucker verursachen, je nachdem wie viel Sie trinken und essen, wenn Sie in der gleichen Zeit. Wenn Sie wählen, um zu trinken, dies nur tun, in Maßen und immer mit einer Mahlzeit.
  • Pflegen Sie ein gesundes Gewicht. Gute Diabetes-Kontrolle ist einfacher, wenn Sie auf ein gesundes Gewicht sind. Wenn Sie Gewicht verlieren müssen, fragen Sie Ihren Arzt über gesunde Weise zu reduzieren. Manche Menschen manipulieren ihre Insulin-Nutzung zu einer diabetischen Ketoazidose induzieren, Gewicht zu verlieren - ein Zustand, wie diabulimia bekannt. Dies ist eine ungesunde Weg, um Gewicht zu verlieren und extrem gefährlich.
  • Nehmen Sie Stress ernst. Wenn Sie gestresst sind, ist es einfach, Ihre übliche Diabetes-Management-Routine aufzugeben. Die Hormone den Körper in Reaktion auf Dauerstress produzieren kann Insulin kann nicht ordnungsgemäß funktioniert, das macht die Sache nur noch schlimmer. Um die Kontrolle zu übernehmen, Grenzen setzen. Priorisieren Sie Ihre Aufgaben. Erfahren Sie Entspannungstechniken. Holen Sie sich viel Schlaf.

Vor allem positiv bleiben. Die guten Gewohnheiten, die Sie heute beschließen kann Ihnen helfen, genießen Sie ein aktives und gesundes Leben mit Typ-1-Diabetes.

Siehe auch

Der Umgang und die Unterstützung

Leben mit Typ-1-Diabetes ist nicht einfach. Gute Diabetes-Management erfordert eine Menge Zeit und Mühe, besonders am Anfang.

Diabetes kann Ihre Gefühle direkt und indirekt beeinflussen. Schlecht eingestellter Blutzucker kann direkt Einfluss auf Ihre Gefühle, indem Verhaltensänderungen wie Reizbarkeit. Diabetes kann auch fühlen Sie sich anders als andere Menschen, und es kann vorkommen, fühlen Sie sich verärgert, dass Sie immer zu Diabetes Planung in alles, was Sie tun, zu übernehmen sein.

Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko von Depressionen und Angstzuständen, die sein, warum viele Diabetes-Spezialisten regelmäßig einen Sozialarbeiter oder Psychologen als Teil ihrer Diabetes-Care-Team gehören können.

Sie können feststellen, dass im Gespräch mit anderen Menschen mit Typ-1-Diabetes ist hilfreich. Es gibt Selbsthilfegruppen sowohl online als auch in Person. Obwohl Selbsthilfegruppen sind nicht für jedermann, können sie eine gute Quelle von Informationen sein. Die Mitglieder der Gruppe wissen oft über die neuesten Behandlungen und neigen dazu, ihre eigenen Erfahrungen oder hilfreiche Informationen, wie zum Beispiel, wo Kohlenhydrate zählt für Ihre Lieblings-Imbiss Restaurant finden möchten. Wenn Sie interessiert sind, kann Ihr Arzt in der Lage sein, eine Gruppe in Ihrer Nähe empfehlen.

Oder Sie können die Webseiten der Europäischen Diabetes Association (ADA) oder der Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF) für Support-Gruppe zu besuchen und Informationen Besuche lokalen Aktivitäten für Menschen mit Typ-1-Diabetes. Man kann auch die ADA auf 800-DIABETES (800-342-2383) oder JDRF bei 800-533-CURE (800-533-2873).

Siehe auch

Vorbeugung

Es gibt keinen bekannten Weg, um den Typ-1-Diabetes zu verhindern. Doch die Forscher sind auf die Verhinderung der Krankheit oder weitere Zerstörung der Inselzellen bei Menschen, die neu diagnostizierten arbeiten. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie vielleicht Anspruch auf eine dieser Studien, aber genau abwägen, welche Risiken und Vorteile einer Behandlung in einer klinischen Studie.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Art der Forschung, die von TrialNet, eine Zusammenarbeit von Diabetes Forscher getan. TrialNet führt außerdem Naturgeschichte Studie für Diabetes-Gene in Eltern, Kinder und Geschwister von Menschen mit Typ-1-Diabetes zu überprüfen.

Siehe auch