Typ 1 Diabetes bei Kindern

Bestimmung

Typ 1 Diabetes bei Kindern ist ein Zustand, in dem Ihr Kind die Bauchspeicheldrüse nicht mehr produziert das Insulin Ihr Kind braucht, um zu überleben, und Sie müssen, um die fehlende Insulin ersetzen. Typ 1 Diabetes bei Kindern verwendet werden, um als juveniler Diabetes oder insulinabhängiger Diabetes bekannt sein.

Die Diagnose von Typ-1-Diabetes bei Kindern kann auf den ersten Blick überwältigend. Plötzlich Sie und Ihr Kind - je nach seinem Alter - müssen lernen, Injektionen, count Kohlenhydrate und Blutzucker-Monitor geben.

Typ 1 Diabetes bei Kindern. Vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen.
Typ 1 Diabetes bei Kindern. Vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen.

Obwohl Typ-1-Diabetes bei Kindern erfordert konsequente Pflege haben Fortschritte in der Blutzucker-Monitoring-und Insulin-Anlieferung das tägliche Management von Typ-1-Diabetes bei Kindern verbessert.

Siehe auch

Symptome

Die Anzeichen und Symptome von Typ 1 Diabetes bei Kindern in der Regel schnell zu entwickeln, über einen Zeitraum von Wochen. Suchen Sie nach:

  • Vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen. Als überschüssigen Zucker baut sich in Ihrem Kind die Blutbahn, Flüssigkeit aus dem Gewebe gezogen wird. Dies kann Lassen Sie Ihr Kind durstig. Dadurch kann Ihr Kind trinken - und urinieren - mehr als üblich.
  • Extreme Hunger. Ohne ausreichend Insulin, um Zucker in Ihrem Kind die Zellen bewegen, werden Sie Ihrem Kind die Muskeln und Organe Energie erschöpft. Dies löst Heißhunger.
  • Gewichtsverlust Trotz essen mehr als üblich, um den Hunger zu lindern, kann Ihr Kind abnehmen -. Manchmal schnell. Ohne die Energie liefert Zucker, Muskelgewebe und Fett speichert einfach schrumpfen. Unerklärliche Gewichtsabnahme ist oft das erste Anzeichen zu bemerken.
  • Fatigue. Wenn Ihr Kind die Zellen Zucker entzogen, kann er oder sie sich müde und lethargisch.
  • Reizbarkeit oder ungewöhnliches Verhalten. Kinder mit diagnostiziertem Typ-1-Diabetes kann plötzlich scheint launisch oder reizbar.
  • Verschwommene Sicht. Wenn Ihr Kind die Blutzuckerspiegel zu hoch ist, Flüssigkeit aus den Linsen der Augen des Kindes gezogen werden kann. Dies kann Auswirkungen auf Ihr Kind die Fähigkeit, klar zu konzentrieren.
  • Hefe-Infektion. Mädchen mit Typ-1-Diabetes kann eine genitale Pilzinfektion und Babys können Windeldermatitis durch Hefe verursacht zu entwickeln.

Wann zum Arzt
Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Kindes, wenn Sie eines der Anzeichen oder Symptome von Typ 1 Diabetes bemerken - vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen, extremer Hunger, Gewichtsverlust, Sehstörungen, oder Müdigkeit.

Siehe auch

Ursachen

Die genaue Ursache des Typ-1-Diabetes ist unbekannt. Wissenschaftler wissen, dass bei den meisten Menschen mit Typ-1-Diabetes, die körpereigene Immunsystem - die normalerweise bekämpft schädliche Bakterien und Viren - fälschlicherweise zerstört die Insulin-produzierenden (Insel)-Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Genetik eine Rolle in diesem Prozess spielen, und die Exposition gegenüber bestimmten Viren können die Krankheit auslösen.

Insulin-Taste, um Zucker in die Zielzellen
Unabhängig von der Ursache, wenn die Inselzellen zerstört sind, wird Ihr Kind produzieren wenig oder kein Insulin. Normalerweise hilft das Hormon Insulin Glucose geben Sie Ihrem Kind die Zellen, um Energie zu den Muskeln und Gewebe bereitzustellen. Insulin kommt aus der Bauchspeicheldrüse, eine Drüse hinter dem Magen liegt. Wenn alles richtig funktioniert, wenn Sie essen, desto mehr Insulin Bauchspeicheldrüse in die Blutbahn. Da Insulin zirkuliert, wirkt es wie ein Schlüssel durch Entriegeln mikroskopischen Türen, die Zucker in die Körperzellen gelangen können. Insulin senkt die Menge an Zucker in die Blutbahn, und wie der Blutzuckerspiegel sinkt, nimmt auch die Sekretion von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse.

Die Leber dient als Glucose Lagerung und Produktionszentrum. Wenn Insulinspiegel niedrig sind - wenn Sie eine Weile nicht gegessen haben, zum Beispiel - die Leber freisetzt Glykogen gespeichert, die dann in Glukose umgewandelt wird, um Ihren Blutzuckerspiegel im normalen Bereich zu halten.

Gefährlicher Zucker im Blut
Bei Typ-1-Diabetes tritt nichts davon, weil es keine oder nur sehr wenig Insulin, um Glukose in die Zellen zu lassen. Also anstatt in Ihrem Kind die Zellen transportiert, baut Zucker in Ihrem Kind die Blutbahn, wo es zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen kann.

Die Ursache des Typ-1-Diabetes ist anders als die häufiger Typ-2-Diabetes. Bei Typ-2, die Inselzellen noch funktionsfähig sind, aber der Körper wird resistent gegen Insulin oder die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert.

Siehe auch

Risikofaktoren

Es gibt nicht viele bekannte Risikofaktoren für Typ-1-Diabetes, obwohl Forscher neue Möglichkeiten finden fortzusetzen.

Bekannte Risikofaktoren
Dazu gehören:

  • Eine Familiengeschichte. Jeder mit einem Elternteil oder Geschwister mit Typ-1-Diabetes hat ein leicht erhöhtes Risiko für die Entwicklung der Erkrankung.
  • Genes. Das Vorhandensein bestimmter Gene zeigt ein erhöhtes Risiko der Entwicklung von Typ-1-Diabetes. In einigen Fällen - in der Regel durch eine klinische Studie - Gentests kann getan werden, um festzustellen, ob ein Kind, die eine Familiengeschichte von Diabetes Typ 1 hat, ist ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung der Bedingung werden.

Mögliche Risikofaktoren
Mögliche Risikofaktoren für Typ-1-Diabetes sind die folgenden:

  • Viral Exposition. Exposition gegenüber Epstein-Barr-Virus, coxsackievirus kann Mumps oder Cytomegalovirus auslösen autoimmune Zerstörung der Inselzellen, oder kann das Virus direkt infizieren die Inselzellen.
  • Niedrige Vitamin-D-Spiegel. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Vitamin D kann gegen Typ-1-Diabetes zu schützen. Allerdings frühen Aufnahme von Kuhmilch - eine häufige Quelle von Vitamin D - hat zu einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes in Verbindung gebracht worden.
  • Andere Ernährungsfaktoren. Trinkwasser, die Nitrate enthält, kann das Risiko erhöhen, Typ 1 Diabetes. Der Zeitpunkt der Einführung von Getreide in der Ernährung eines Babys wirkt sich auch auf die Gefahr eines Kindes von Typ-1-Diabetes. Eine klinische Studie ergab, dass im Alter zwischen 4 und 7 Monate scheint der optimale Zeitpunkt für die Einführung Getreide sein. Eine andere Studie ergab, dass die Art der Babynahrung Babys verbrauchen auch beeinflussen können Diabetes-Risiko. Diese Forschung legt nahe, dass, wenn besondere leichter zu verdauen Formeln (hydrosolate), Babys, wenn sie im Alter zwischen 6 und 8 Monate anstelle von Standard-Kuhmilch Formel, das Risiko von Typ-1-Diabetes reduziert werden könnte sind gegeben. Allerdings hat die Studie nicht verlinken standard Kuhmilch Formeln für die Entwicklung von Typ-1-Diabetes.

Siehe auch

Komplikationen

Typ-1-Diabetes kann fast alle wichtigen Organ im Körper des Kindes beeinflussen, einschließlich Herz, Blutgefäße, Nerven, Augen und Nieren. Die gute Nachricht ist, dass die Beibehaltung Ihres Kindes Blutzuckerspiegel fast normal die meiste Zeit drastisch reduzieren können das Risiko dieser Komplikationen.

Langfristige Komplikationen des Typ-1-Diabetes allmählich entwickeln. Irgendwann, wenn der Blutzuckerspiegel nicht gut kontrolliert werden, kann Diabetes-Komplikationen zu deaktivieren oder sogar lebensbedrohlich.

  • Herz-und Gefäßkrankheiten. Diabetes drastisch erhöht Ihr Kind das Risiko von Herz-Kreislauf verschiedenen Probleme, einschließlich koronarer Herzkrankheit mit Schmerzen in der Brust (Angina pectoris), Herzinfarkt, Schlaganfall, Verengung der Arterien (Arteriosklerose) und hohen Blutdruck, im späteren Leben.
  • Nervenschäden (Neuropathie). Überschüssiger Zucker kann die Wände der kleinen Blutgefäße (Kapillaren), die Ihr Kind auf die Nerven zu ernähren, vor allem in den Beinen verletzen. Dies kann dazu führen, Kribbeln, Taubheit, Brennen oder Schmerzen. Nervenschäden geschieht in der Regel nach und nach über einen langen Zeitraum.
  • Nierenschädigung (Nephropathie). Diabetes kann die zahlreichen winzigen Blutgefäßen Cluster, filtern Abfallprodukte aus dem Blut des Kindes beschädigen. Schwere Schäden können zu Nierenversagen oder irreversible Endstadium einer Nierenerkrankung führen, erfordern Dialyse oder eine Nierentransplantation.
  • Augenschäden. Diabetes können Schäden an den Blutgefäßen der Netzhaut (diabetische Retinopathie). Diabetische Retinopathie zur Erblindung führen kann. Diabetes kann auch den Grauen Star und einer größeren Gefahr von Glaukom führen.
  • Fuß Schäden. Nervenschäden an den Füßen oder schlechte Durchblutung der Füße erhöht das Risiko für verschiedene Komplikationen Fuß. Unbehandelt kann Schnitte und Blasen schwere Infektionen werden.
  • Hauterkrankungen. Diabetes kann Lassen Sie Ihr Kind anfälliger für Hautprobleme, einschließlich bakterieller Infektionen, Pilzinfektionen und Juckreiz.
  • Osteoporose. Diabetes kann dazu führen, als normale Knochendichte zu senken, erhöht Ihr Kind das Risiko von Osteoporose als ein Erwachsener.
  • Gehirn Probleme. Obwohl der genaue Grund für die Verknüpfung ist nicht klar, dass Menschen mit Diabetes ein erhöhtes Risiko von Demenz und Alzheimer-Krankheit.

Siehe auch

Vorbereitung für den Termin

Ihres Kindes Hausarzt oder Kinderarzt wird wahrscheinlich machen die anfängliche Diagnose von Diabetes und möglicherweise schicken Sie Ihr Kind direkt ins Krankenhaus. Dort werden die Mitarbeiter zu stabilisieren seine Blutzuckerspiegel, und Sie und Ihr Kind wird über Insulin Lieferung, Kohlenhydraten zählen und mehr zu erfahren. Diabetes Ausbildung kann auch auf ambulanter Basis durchgeführt werden, wenn die Erkrankung Ihres Kindes ist stabil.

Wenn Ihr Kind aus dem Krankenhaus entlassen, wird seine oder ihre Diabetes-Versorgung wahrscheinlich von einem Arzt, der in Stoffwechselstörungen bei Kindern (pädiatrische Endokrinologen) spezialisiert behandelt werden. Ihr Kind hat die Gesundheits-Team wird im Allgemeinen auch einen Ernährungsberater, einen zertifizierten Diabetes Erzieher und ein Arzt, der in der Augenheilkunde (Augenarzt) spezialisiert.

Weil Termine können kurz sein, und es ist oft eine viel Boden zu decken, ist es eine gute Idee, auch für alle Termine, die Sie haben mit Ihrem Kind die Gesundheitsversorgung Team vorbereitet werden. Hier einige Informationen, die Ihnen helfen bereit für den Termin, und was Sie von Ihrem Arzt erwarten.

Vorbereitung für den Termin. Reizbarkeit oder ungewöhnliches Verhalten.
Vorbereitung für den Termin. Reizbarkeit oder ungewöhnliches Verhalten.

Was Sie tun können

  • Notieren Sie irgendwelche Bedenken haben Sie über Ihr Kind das Wohlbefinden, die Sie mit Ihrem Arzt teilen wollen.
  • Stellen Sie ein Familienmitglied oder einen Freund, sich Ihnen anzuschließen, wenn möglich. Managing Diabetes auch erfordert, dass Sie eine Menge an Informationen zu behalten, und es kann manchmal schwierig sein zu verstehen und erinnere mich an all die Informationen, die Sie während eines Termins. Jemand, der Sie begleitet erinnern sich vielleicht etwas, was Sie verpasst haben oder vergessen.
  • Nehmen Sie ein Notebook und einen Stift, Zum Aufschreiben von wichtigen Informationen.
  • Notieren Sie sich Fragen an Ihren Arzt fragen.

Ihre Zeit mit Ihrem Arzt beschränkt ist, so bereitet eine Liste von Fragen, die Ihnen helfen zu klären Aspekte Ihres Kindes kümmern kann nützlich sein kann. Einige Ihrer Anliegen kann am besten von einem Ernährungsberater oder einer Diabetesberaterin Erzieher angesprochen werden. Fragen Sie Ihren Arzt für eine Überweisung. Bei Typ-1-Diabetes bei Kindern, einige Themen möchten Sie vielleicht mit Ihrem Arzt ansprechen, sind Ernährungsberater oder Diabetes Erzieher:

  • Die Häufigkeit und Zeitpunkt der Blutzuckermessung
  • Insulintherapie - Arten von Insulin verwendet, Zeitpunkt der Dosierung, die Höhe der Dosis
  • Die Verabreichung von Insulin: Schüsse gegen Pumpen
  • Niedriger Blutzucker - Wie erkennen und behandeln
  • Hoher Blutzucker - Wie erkennen und behandeln
  • Ketone - Prüfung und Behandlung
  • Nutrition - Arten von Lebensmitteln und deren Wirkung auf den Blutzucker
  • Kohlenhydrate Zählen
  • Übung - Einstellen Insulin und die Nahrungsaufnahme für die Aktivität
  • Der Umgang mit Diabetes in der Schule, im Ferienlager und zu besonderen Anlässen, wie sleepovers
  • Medical Management - wie oft zum Arzt und anderen Diabetes-Care-Spezialisten besuchen

Was kann man von Ihrem Arzt erwarten
Ihr Arzt wird wahrscheinlich fragen Sie eine Reihe von Fragen. Bereit sein, sie zu beantworten kann behalten Zeit zu gehen über alle Punkte, die Sie wollen, um mehr Zeit ausgeben. Ihr Arzt kann fragen:

  • Wie komfortabel sind Sie mit der Verwaltung Ihres Kindes Diabetes?
  • Hat Ihr Kind hatte keine niedrigen Blutzuckerspiegel Folgen?
  • Was ist ein typischer Tag der Ernährung aus?
  • Ist Ihr Kind auszuüben? Wenn ja, wie oft?
  • Im Durchschnitt sind, wie viel Insulin Sie täglich?

Was können Sie in der Zwischenzeit tun
Wenn Ihr Kind die Blutzucker nicht gut kontrolliert wird, oder wenn Sie nicht sicher sind, was in einer bestimmten Situation zu tun haben, zögern Sie nicht, den Arzt Ihres Kindes oder Diabetes Erzieher in zwischen den Terminen für Beratung und Anleitung zu kontaktieren.

Siehe auch

Untersuchungen und Diagnostik

Wenn der Arzt Ihres Kindes vermutet Diabetes, wird er oder sie empfehlen ein Screening-Test. Der primäre Test zur Behandlung von Typ-1-Diabetes bei Kindern ist die Diagnose:

  • Zufällige Blutzuckertest. Eine Blutprobe wird zu einem zufälligen Zeitpunkt eingenommen werden. Blutzucker-Werte in Milligramm pro Deziliter (mg / dl) oder Millimol pro Liter (mmol / l). Unabhängig davon, wann Ihr Kind zuletzt gegessen, schlägt eine zufällige Blutzuckerspiegel von 200 mg / dl (11,1 mmol / L) oder höher Diabetes.

Wenn Ihr Kind die zufällige Blutzucker Testergebnisse nicht schlagen Diabetes, aber Ihr Arzt noch vermutet es wegen der Symptome Ihres Kindes, können Sie Arzt tun ein:

  • Glykosylierten Hämoglobins (HbA1c) zu testen. Dieser Bluttest zeigt einen durchschnittlichen Blutzuckerspiegel der letzten zwei bis drei Monate. Es wirkt durch Messen des Prozentsatzes von Blutzucker an Hämoglobin, das Sauerstoff transportierende Protein in den roten Blutkörperchen. Je höher der Blutzuckerspiegel, desto mehr Hämoglobin, Zucker beigefügt wurde. Ein HbA1c-Wert von 6,5 Prozent oder höher auf zwei separaten Tests zeigt, Diabetes.

Ein weiterer Test mit Ihrem Arzt verwenden könnten ein Nüchtern-Blutzucker-Test. Eine Blutprobe wird nach einer nächtlichen schnell getroffen werden. Ein Fasten Blutzuckerspiegel weniger als 100 mg / dL (5,6 mmol / L) ist normal. Ein Fasten Blutzuckerspiegel von 100 bis 125 mg / dL (5,6 bis 6,9 mmol / L) gilt als Prädiabetes. Wenn es 126 mg / dl (7 mmol / l) oder höher auf zwei separaten Tests ist, wird Ihr Kind mit Diabetes diagnostiziert werden.

Wenn Ihr Kind mit Diabetes diagnostiziert wird, wird Ihr Arzt auch laufen Blutuntersuchungen auf Autoantikörper, die häufig bei Typ-1-Diabetes sind und helfen Ärzten zwischen Typ 1 und Typ-2-Diabetes zu unterscheiden überprüfen. Die Anwesenheit von Ketonen - Nebenprodukte aus dem Abbau von Fett - in Ihrem Kind die Urin schlägt auch Typ-1-Diabetes, Typ-2 statt.

Nach der Diagnose
Sobald Ihr Kind mit Typ-1-Diabetes diagnostiziert wurde, wird er oder sie regelmäßig besuchen, sein oder ihr Arzt eine gute Diabetes-Management zu gewährleisten.

Während dieser Besuche wird der Arzt auch prüfen Ihres Kindes A1C Ebenen. Ihr Kind das Ziel A1C Ziel je nach seinem Alter und verschiedene andere Faktoren. Die Europäische Diabetes Association (ADA) empfiehlt generell etwas höheren HbA1c-Niveaus für Kinder und Jugendliche als für Erwachsene, weil Kinder weniger wahrscheinlich, dass die Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegel bemerken sind. Für Kinder unter 6 Jahren, empfiehlt die ADA einen HbA1C von weniger als 8,5 Prozent. Bei Kindern im Alter zwischen 6 und 12, ist die Empfehlung für eine HbA1c unter 8 Prozent, und Jugendliche werden gebeten, zu versuchen, ihre HbA1c unter 7,5 Prozent zu halten.

Verglichen mit wiederholten täglichen Blutzucker-Tests, A1C Tests besser zeigt, wie gut Ihr Kind Diabetes-Behandlung Plan funktioniert. Ein erhöhter HbA1c-Niveau kann signalisieren die Notwendigkeit für eine Veränderung in Ihrem Kind die Insulintherapie oder Speiseplan.

Neben der HbA1C-Test wird der Arzt auch in regelmäßigen Abständen überprüfen Ihres Kindes Cholesterinspiegel, die Funktion der Schilddrüse, Leberfunktion und Nierenfunktion mittels Blut-und Urinproben sowie regelmäßig Test für Zöliakie. Der Arzt wird auch untersuchen Ihr Kind, seine oder ihre Blutdruck und Wachstum zu beurteilen, und die Orte, an denen Ihr Kind testet seine oder ihre Blutzucker und Insulin liefert überprüfen.

Siehe auch

Behandlungen und Medikamente

Die Behandlung von Typ-1-Diabetes ist eine lebenslange Verpflichtung der Blutzuckermessung, Insulin, gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung - auch für Kinder. Und wie Ihr Kind wächst und sich verändert, so wird seine oder ihre Diabetes-Behandlung zu planen. Im Laufe der Jahre kann Ihr Kind braucht unterschiedliche Dosen oder Arten von Insulin, einen neuen Ernährungsplan oder einer anderen Behandlung ändert.

Wenn die Verwaltung Ihres Kindes Diabetes scheint überwältigend, nehmen Sie es eines Tages zu einer Zeit. An manchen Tagen werden Sie Ihrem Kind die Blutzucker optimal zu verwalten. An anderen Tagen, kann es scheinen, als ob nichts funktioniert gut. Vergiss nicht, dass du nicht allein bist. Sie arbeiten eng mit Ihrem Kind die Behandlung von Diabetes-Team - Arzt, Diabetes Erzieher und registrierten Ernährungsberater - Ihres Kindes Blutzuckerspiegel so normal wie möglich zu halten.

Blutzuckermessgeräte
Je nachdem, welche Art der Insulintherapie Ihr Kind braucht, müssen Sie überprüfen und dokumentieren Sie Ihre Kindes Blutzucker mindestens drei Mal am Tag, aber wahrscheinlich öfter. Dies erfordert häufige Finger klebt. Einige Blutzuckermessgeräte ermöglichen die Prüfung an anderen Standorten. Frequent-Test ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Kind die Blutzuckerspiegel innerhalb seines Zielbereich bleibt - das kann sich ändern, wie Ihr Kind wächst und sich verändert. Der Arzt Ihres Kindes wird Sie wissen lassen, was Ihr Kind Blutzucker Zielbereich ist. Ihr Arzt kann Sie bitten, ein Protokoll der Blutzuckerwerte zu halten, oder kann er oder sie diese Informationen aus dem Blutzuckermessgerät herunterzuladen.

Continuous Glucose Monitoring (CGM)
CGM ist der neueste Weg, um den Blutzuckerspiegel zu überwachen und kann sehr hilfreich sein für Menschen, die Hypoglykämie Unwissenheit entwickelt haben. CGM legt der Körper mit einer feinen Nadel direkt unter der Haut, die Blutzuckerspiegel überprüft alle paar Minuten. CGM ist noch nicht so genau, wie Standard Blutzucker Überwachung in Erwägung gezogen, so dass es nicht als Ersatz Verfahren für die Verfolgung des Blutzuckers, sondern ist als zusätzliches Instrument eingesetzt.

Insulin und andere Medikamente
Wer Typ-1-Diabetes hat, braucht Insulinbehandlung zu überleben. Weil Magen Enzyme mit Insulin durch den Mund genommen stören, ist die orale Insulin nicht eine Option für die Senkung des Blutzuckerspiegels.

Viele Arten von Insulin zur Verfügung, einschließlich:

  • Rapid-wirkendes Insulin, wie Insulin lispro (Humalog) und Insulinaspart (NovoLog), zu arbeiten beginnt in fünf bis 15 Minuten und Spitzen von 30 bis 90 Minuten später.
  • Short wirkendes Insulin, wie menschliches Insulin (Humulin R, R Novolin, ua), zu arbeiten beginnt 30 bis 60 Minuten nach der Injektion und in der Regel Gipfel in zwei bis vier Stunden.
  • Lang wirkendes Insulin, wie Insulin glargin (Lantus) und Insulindetemir (Levemir), hat fast keine Spitze und kann Versicherungsschutz für so lang wie 20 bis 26 Stunden bieten.
  • Intermediate wirkendes Insulin, wie NPH-Insulin (Humulin N, Novolin N), zu arbeiten beginnt ein bis drei Stunden, nachdem es aufgenommen und Spitzen in acht Stunden. NPH-Insulin ist ähnlich in Wirksamkeit zu langwirksamen Arten von Insulin, kann aber eher zu niedrigen Blutzuckerspiegel führen. Mit NPH-Insulin ermöglicht weniger Flexibilität bei den Mahlzeiten sowie in der Menge der Kohlenhydrate kann Ihr Kind essen.

Je nach Alter des Kindes und Bedürfnisse, kann der Arzt eine Mischung aus Insulin-Typen den ganzen Tag und Nacht nutzen.

Insulin Lieferoptionen
Oft wird Insulin gespritzt mit einer feinen Nadel und Spritze oder einem Insulin-Pen - ein Gerät, das wie ein Kugelschreiber aussieht, außer die Patrone mit Insulin gefüllt ist.

Eine Insulinpumpe kann auch eine Option für einige Kinder. Die Pumpe ist eine Vorrichtung, über die Größe eines Mobiltelefons auf der Außenseite des Körpers getragen wird. In den meisten Fällen ein Rohr verbindet das Reservoir von Insulin an einen Katheter, der unter die Haut des Bauches eingefügt ist. Ein Wireless-Pumpe, die kleinen Schoten mit Insulin gefüllt verwendet, ist eine weitere Option, die jetzt verfügbar ist. Die Pumpe ist so programmiert, um bestimmte Mengen von Insulin automatisch auszugeben. Es kann eingestellt werden, um zu liefern mehr oder weniger Insulin je nach Mahlzeiten, Aktivität und Blutzuckerspiegel werden.

Gesunde Ernährung
Entgegen der landläufigen Wahrnehmung, es gibt keine Diabetes-Diät. Ihr Kind wird nicht zu einer Lebensdauer von langweilig, fad Lebensmittel beschränkt werden. Stattdessen wird Ihr Kind braucht viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte - Lebensmittel mit hohem Ernährung und wenig Fett und Kalorien. Ihr Kind wird wahrscheinlich Ernährungsberater schlagen vor, dass Ihr Kind - und der Rest der Familie - weniger tierische Produkte und Süßigkeiten konsumieren. In der Tat, es ist die beste Ernährung Plan für die ganze Familie. Zuckerhaltige Lebensmittel sind OK, einmal in eine Weile, so lange sie in Ihrem Kind die Mahlzeit Plan sind enthalten.

Doch zu verstehen, was und wie viel zu füttern Sie Ihr Kind kann eine Herausforderung sein. Ein registrierter Ernährungsberater kann Ihnen dabei helfen, eine Mahlzeit Plan, der die Gesundheit Ihres Kindes Ziele, Essen-Vorlieben und Lebensstil passt. Bestimmte Lebensmittel, wie z. B. solche mit einem hohen Zucker-oder Fettgehalt, kann es schwieriger sein, in Ihrem Kind die Mahlzeit Plan als gesündere Entscheidungen zu integrieren. Zum Beispiel, fettreiche Lebensmittel - weil Fettverdauung verlangsamt - kann eine Spitze im Blutzucker mehrere Stunden nach der Ihr Kind gegessen hat. Leider gibt es keine festgelegte Formel, um Ihnen zu sagen, wie der Körper Ihres Kindes werden verschiedene Lebensmittel zu verarbeiten. Aber, wie die Zeit vergeht, wirst du mehr darüber erfahren, wie Sie Ihrem Kind den Favoriten beeinflussen seine oder ihre Blutzucker, und dann können Sie lernen, für sie zu kompensieren.

Körperliche Aktivität
Jeder braucht regelmäßige Aerobic-Übungen, und Kindern, die Typ-1-Diabetes haben, sind keine Ausnahme. Ermutigen Sie Ihr Kind regelmäßige körperliche Aktivität zu erhalten. Melden Sie sich für ein Sport-Team oder Tanzstunden. Noch besser wäre es, gemeinsam auszuüben. Spielen im Hinterhof zu fangen. Gehen oder laufen durch Ihre Nachbarschaft. Besuchen Sie eine Indoor-Kletterwand oder lokalen Pool. Als körperliche Aktivität Teil Ihres Kindes täglichen Routine.

Aber denken Sie daran, dass körperliche Aktivität in der Regel senkt den Blutzuckerspiegel, und es kann Blutzuckerspiegel für bis zu 12 Stunden nach dem Training beeinflussen. Wenn Ihr Kind beginnt eine neue Aktivität, überprüfen Sie Ihre Kindes Blutzucker häufiger als üblich, bis Sie erfahren, wie seine oder ihre Körper auf die Aktivität reagiert. Möglicherweise müssen Sie Ihr Kind die Mahlzeit Plan oder Insulindosis anzupassen, um die erhöhte Aktivität zu kompensieren.

Biegsamkeit
Auch wenn Ihr Kind nimmt Insulin und isst auf einem starren Zeitplan, kann die Menge an Zucker in seinem Blut unvorhersehbar ändern. Mit Hilfe Ihres Kindes Diabetes-Behandlung Team erfahren Sie, wie Ihr Kind Blutzuckerspiegel Änderungen in response to:

  • Lebensmittel. Was und wie viel Ihr Kind isst beeinflussen Ihres Kindes Blutzuckerspiegel. Essen kann eine besondere Herausforderung für Eltern von sehr jungen Kindern mit Typ-1-Diabetes. Das ist, weil kleinen Kindern berüchtigt für nicht ins Ziel, was auf dem Teller, und das ist ein Problem gibt, wenn Sie angesichts der Kind habe eine Insulin-Injektion, um mehr Nahrung, als er oder sie aßen decken. Wenn Sie wissen, das wird ein Thema sein, lassen Sie den Arzt Ihres Kindes kennen, damit er oder sie mit Ihnen zu arbeiten, um mit einer Insulin-Therapie, das funktioniert für Ihre Familie.
  • Körperliche Aktivität. Körperliche Aktivität bewegt Zucker von Ihrem Kind das Blut in seine Zellen. Je aktiver Ihr Kind ist, desto geringer ist seine oder ihre Blutzuckerspiegel. Um dies zu kompensieren, müssen Sie Ihrem Kind die Insulindosis vor ungewöhnliche körperliche Aktivität senken, oder Ihr Kind benötigen, um einen Snack vor dem Training haben.
  • Medikamente. Ihr Kind braucht Insulin, um seine oder ihre Blutzucker zu senken. Aber alle anderen Medikamente nimmt Ihr Kind kann seinen Blutzuckerspiegel sowie auswirken - zuweilen erfordern Änderungen in Ihrem Kind die Diabetes-Behandlung zu planen.
  • Krankheit. Während einer Erkältung oder einer anderen Krankheit, den Körper Ihres Kindes werden Hormone, die seine oder ihre Blutzuckerspiegel erhöhen produzieren. Darüber hinaus erhöht ein Fieber Ihres Kindes Stoffwechsel. Dadurch kann Ihr Kind braucht, um häufigere oder größere Dosen von Insulin nehmen. Wenn Ihr Kind hat eine Krankheit, die verursacht Erbrechen und er oder sie nicht halten können keine Nahrung bei sich, seine oder ihre Körper noch Insulin zur Glucose in der Leber produziert decken. Fragen Sie Ihren Arzt kommen mit einem kranken-Tag-Management-Plan.
  • Wachstumsschübe und Pubertät. Gerade wenn Sie Ihr Kind Insulinbedarf gemeistert, schießt er oder sie bis 2 Zoll scheinbar über Nacht und plötzlich bekommt nicht genug Insulin. Hormone können auch Auswirkungen auf Insulin Anforderungen, insbesondere für Mädchen im Teenageralter, als sie zu menstruieren beginnen.
  • Schlaf. Je Ihres Kindes Insulintherapie, kann er oder sie ein Risiko für niedrige Blutzuckerspiegel während der Nacht sein. Aus diesem Grund sollte Ihr Kind Blutzuckerspiegel etwas höher sein, als sie vor dem Schlafengehen während des Tages sind. Für Kinder unter 6 Jahre alt, ist eine gute Pre-Ebene Schlafengehen 110 bis 200 mg / dL (6,1 bis 11,1 mmol / L), während ein Kind im Alter zwischen 6 und 12 in der 100 bis 180 mg / dl sein sollte (5,6 bis 10 mmol / L) liegen. Jugendlichen 'Blutzuckerspiegel sollte zwischen 90 und 150 mg / dL (5 bis 8,3 mmol / L) vor dem Schlafengehen sein.

Investigational Behandlungen

  • Pankreas-Transplantation. Mit einem erfolgreichen Pankreas-Transplantation, würden Sie Ihr Kind nicht mehr benötigen Insulin injizieren. Aber Pankreastransplantationen sind nicht immer erfolgreich - und das Verfahren birgt erhebliche Risiken. Ihr Kind würde benötigen eine Lebensdauer von potenten Immunsystem unterdrückende Medikamente zur Vermeidung von Abstoßungsreaktionen. Diese Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen, einschließlich einem hohen Risiko von Infektionen und Organschäden. Da die Nebenwirkungen kann gefährlicher sein als die Diabetes-, Pankreas-Transplantationen bei Kindern in der Regel nicht getan.
  • Transplantation von Inselzellen. Forscher auch mit Transplantation von Inselzellen, die neue Insulin-produzierenden Zellen von einem Spender bietet Bauchspeicheldrüse experimentieren. Obwohl dieses experimentelle Verfahren mit Problemen in der Vergangenheit, neue Techniken und bessere Medikamente zu Inselzellen Abstoßung zu verhindern erfüllt hat, kann halten Versprechen für die Zukunft. Allerdings Inselzelltransplantation noch erfordert die Verwendung von immun-unterdrückenden Medikamente, und so wie es mit seinen eigenen natürlichen Inselzellen hat, der Körper oft zerstört Inselzellen transplantiert, so dass die Zeit weg Insulin kurzlebig.

Anzeichen von Schwierigkeiten
Trotz aller Bemühungen, die manchmal Probleme entstehen. Bestimmte kurzfristige Komplikationen des Typ-1-Diabetes erfordern eine sofortige Behandlung. Unbehandelt kann diese Bedingungen dazu führen, Krampfanfälle und Bewusstlosigkeit (Koma).

Niedriger Blutzucker (Hypoglykämie). Wenn Ihr Kind die Blutzuckerspiegel sinkt unter seinen Zielbereich, ist es als niedriger Blutzucker bekannt. Fragen Sie Ihren Arzt, was als ein niedriger Blutzuckerspiegel für Ihr Kind. Der Blutzuckerspiegel kann aus vielen Gründen fallen, darunter das Überspringen einer Mahlzeit, immer mehr körperliche Aktivität als normal oder zu viel Insulin injizieren. Hypoglykämie tritt häufiger mit intermediär wirkenden Insulin, wie NPH.

Bringen Sie Ihrem Kind die Symptome von niedrigem Blutzucker, und dass, wenn Sie Zweifel haben, sollte er oder sie immer einen Blutzucker-Test. Frühe Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutzucker sind:

  • Schwitzen
  • Zittern
  • Hunger
  • Schwindel
  • Blasse Haut
  • Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Fatigue
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit

Später Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutzucker, die manchmal für Alkoholvergiftung bei Jugendlichen und Erwachsenen sind irre, sind die folgenden:

  • Lethargie
  • Confusion
  • Verhaltensänderungen, manchmal dramatischen
  • Schlechte Koordination
  • Krämpfe

Wenn Ihr Kind entwickelt Hypoglykämie während der Nacht, könnte er oder sie mit Schweiß getränkten Pyjama oder Kopfschmerzen aufwachen. Dank einer natürlichen Rebound-Effekt könnte nächtliche Hypoglykämien verursachen einen ungewöhnlich hohen Blutzuckerspiegel liest als erstes in der Früh.

Wenn Ihr Kind hat eine niedrige Blutzuckerwerte, ihm oder ihr Fruchtsaft, Traubenzucker, Bonbons, regelmäßige (keine Diät) Soda oder eine andere Quelle von Zucker. Dann Retest seinen Blutzucker in etwa 15 Minuten, um sicherzustellen, es hat sich in den normalen Bereich gegangen. Wenn es nicht im normalen Bereich, mit mehr Zucker (Saft, Süßigkeiten, Traubenzucker oder eine andere Quelle von Zucker) und dann erneut testen in weiteren 15 Minuten erneut zu behandeln. Halten Sie tun dies, bis Sie einen normalen Wert zu erhalten. Es ist eine gute Idee zu haben, Ihr Kind zu essen noch snack, diesmal mit einer gemischten Nahrungsquelle, wie Erdnussbutter und Cracker, zur Stabilisierung des Blutzuckers.

Wenn ein Blutzuckermessgerät ist nicht ohne weiteres verfügbar, für niedrigen Blutzucker ohnehin zu behandeln, wenn Ihr Kind Symptome einer Hypoglykämie, und testen Sie dann so schnell wie möglich.

Stellen Sie sicher, Ihr Kind trägt immer eine Quelle von schnell wirkenden Zucker mit ihm oder ihr.

Unbehandelt wird niedrigen Blutzuckerspiegel führen, dass Ihr Kind das Bewusstsein zu verlieren. Wenn dies geschieht, kann er oder sie brauchen einen Notfall Injektion von Glukagon - ein Hormon, das die Freisetzung von Zucker in das Blut stimuliert. Achten Sie darauf, Ihr Kind hat immer eine Glukagon Notfall-Kit zur Verfügung - zu Hause, in der Schule, beim Sport, auf sleepovers - und sicherstellen, dass es nicht abgelaufen ist.

Hoher Blutzucker (Hyperglykämie). Wie bei niedrigem Blutzucker, kann Ihr Kind den Blutzucker aus vielen Gründen, einschließlich der zu viel zu essen, essen die falschen Arten von Lebensmitteln, nicht unter genügend Insulin oder Krankheit steigen.

Achten Sie auf:

  • Häufiges Wasserlassen
  • Vermehrter Durst
  • Verschwommene Sicht
  • Fatigue
  • Übelkeit
  • Reizbarkeit
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Wenn Sie vermuten, Hyperglykämie, überprüfen Sie Ihre Kindes Blutzucker. Möglicherweise müssen Sie Ihr Kind die Mahlzeiten oder Medikamente einzustellen. Wenn Ihr Kind die Blutzucker höher ist als seine oder ihre Zielbereich, werden Sie wahrscheinlich benötigen, um eine "Korrektur" mit einer Insulin erschossen oder durch eine Insulinpumpe zu verabreichen. Eine Korrektur ist eine zusätzliche Dosis von Insulin, das Ihres Kindes Blutzucker bringen sollte wieder in den normalen Bereich. Hohe Blutzuckerspiegel kommen nicht so schnell ab, wie sie gehen. Fragen Sie Ihren Arzt, wie lange zu, bis Sie erneut prüfen warten. Wenn Ihr Kind eine Insulinpumpe benutzt, müssen Sie die Pumpe vor Ort ändern, wenn der Blutzuckerspiegel nicht fallen.

Wenn Ihr Kind hat zwei aufeinanderfolgenden Blutzuckerwerte über 250 mg / dl (13,9 mmol / L), haben Sie Ihr Kind Test für Ketone mit einem Urin-Test-Stick. Lassen Sie Ihr Kind ausüben, wenn seine oder ihre Blutzuckerspiegel hoch ist oder jederzeit Ketone vorhanden sind. Wenn nur eine Spur oder kleine Menge Ketone vorhanden sind, haben Sie Ihr Kind trinken extra Flüssigkeiten zu spülen, die Ketone.

Wenn Ihr Kind die Blutzuckerspiegel dauerhaft über 300 mg / dl (16,7 mmol / L), rufen Sie den Arzt Ihres Kindes oder suchen Notfallversorgung.

. Erhöhte Ketone in Ihrem Kind die Urin (diabetische Ketoazidose) Wenn Ihr Kind die Zellen für Energie verhungert sind, kann der Körper Ihres Kindes beginnen zu brechen Fett - von giftigen Säuren als Ketone bekannt.

Anzeichen und Symptome dieser schweren Erkrankung sind:

  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Ein süßer, fruchtiger Geruch auf Ihr Kind den Atem

Wenn Sie vermuten, diabetischer Ketoazidose, überprüfen Sie Ihr Kind für überschüssige Urin Ketone mit einem Over-the-counter Ketone Testkit. Wenn Ihr Kind hat eine große Menge an Ketone in seinem Urin, rufen Sie den Arzt Ihres Kindes sofort oder suchen Notfallversorgung. Auch, rufen Sie Ihren Arzt, wenn Ihr Kind mehr als einmal in einem Vier-Stunden-Zeitraum und hat erbrochen Ketone in seinem Urin.

Siehe auch

Lifestyle und Hausmittel

Typ-1-Diabetes ist eine ernste Krankheit. Helfen Sie Ihrem Kind folgen seine Diabetes-Behandlung Plan nimmt rund um die Uhr und Engagement erfordert zunächst einige signifikante Änderungen des Lebensstils. Aber Ihre Anstrengungen lohnen. Sorgfältige Behandlung des Typ-1-Diabetes verringern kann Ihr Kind die Gefahr schwerer - sogar lebensbedrohliche - Komplikationen.

Wenn Ihr Kind älter wird:

  • Ermutigen Sie ihn oder sie eine zunehmend aktive Rolle im Diabetes-Management nehmen
  • Betonen Sie die Bedeutung des lebenslangen Diabetes Care
  • Bringen Sie Ihrem Kind, wie es seine oder ihre Blutzucker testen und Insulin spritzen
  • Helfen Sie Ihrem Kind, kluge Auswahl von Lebensmitteln
  • Ermutigen Sie Ihr Kind körperlich aktiv bleiben
  • Foster eine Beziehung zwischen Ihrem Kind und seine Diabetes-Behandlung Team
  • Stellen Sie sicher, Ihr Kind trägt einen medizinischen Erkennungsmarke

Vor allem positiv bleiben. Die Gewohnheiten, die Sie Ihrem Kind beibringen heute wird ihm oder ihr helfen genießen Sie ein aktives und gesundes Leben mit Typ-1-Diabetes.

Schule und Diabetes
Zusammen mit at-home Pflege, werden Sie auch brauchen, um mit Ihrem Kind die Krankenschwester der Schule und Lehrer arbeiten, um sicherzustellen, dass sie wissen, was die Symptome von hohem und niedrigem Blutzuckerspiegel, und in einigen Fällen kann die Krankenschwester der Schule müssen verabreichen Insulin oder überprüfen Sie Ihre Kindes Blutzuckerspiegel. Bundesgesetz schützt Kinder mit Diabetes und Schulen müssen angemessene Vorkehrungen machen, um sicherzustellen, dass alle Kinder eine gute Ausbildung bekommen.

Siehe auch

Der Umgang und die Unterstützung

Leben mit Typ-1-Diabetes ist nicht einfach - für Sie oder für Ihr Kind. Gute Diabetes-Management erfordert eine Menge Zeit und Mühe, besonders am Anfang.

Ihr Kind seine Gefühle
Diabetes kann Ihr Kind seine Gefühle direkt und indirekt beeinflussen. Schlecht eingestellter Blutzucker kann direkt Einfluss auf seine oder ihre Gefühle, indem Verhaltensänderungen wie Reizbarkeit. Und wenn das passiert bei einer Geburtstagsfeier, weil Ihr Kind vergessen, Insulin, bevor er ein Stück Kuchen zu nehmen, könnte er oder sie am Ende kämpfen mit Freunden.

Ein anderer Weg, Diabetes eine Maut auf Ihr Kind die Gefühle machen können, ist, indem sie ihn oder sie fühlen sich von anderen Kindern. Die meisten der Zeit, die Kinder nicht wollen anders sein, und mit zur Blutabnahme und geben sich Aufnahmen auf jeden Fall stellt Kinder mit Diabetes abgesehen von ihren Altersgenossen. Wie Sie Ihre Kinder zusammen mit anderen Kindern, die Diabetes haben kann dazu beitragen, dass Ihr Kind fühlen sich weniger allein.

Psychische Gesundheit und Substanzmissbrauch
Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko von Depressionen und Angstzuständen, die sein, warum viele Diabetes-Spezialisten regelmäßig einen Sozialarbeiter oder Psychologen als Teil ihrer Diabetes-Care-Team gehören können.

Jugendlichen, insbesondere kann eine besonders harte Zeit den Umgang mit Diabetes. Ein Kind, das sehr gut ist über das Festhalten an seinem Diabetes Therapie kann in den Teenager-Jahren durch das Ignorieren seiner Diabetes-Versorgung rebellieren. Teens können auch eine härtere Zeit erzählen Freunden oder Freunde oder Freundinnen, dass sie Diabetes haben, weil sie fit in. Sie auch mit Drogen oder Alkohol, Verhaltensweisen, die noch gefährlicher sein kann für jemanden mit Diabetes kann experimentieren wollen. Essstörungen und Verzicht auf Insulin, um Gewicht zu verlieren, sind andere Probleme, die häufiger auftreten in den Teenager-Jahren.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind, oder fragen Sie Ihren Arzt, um jugendlich zu Ihrem Kind zu sprechen, über die Auswirkungen von Drogen und Alkohol auf jemanden mit Diabetes. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind oder Jugendlicher anhaltend traurig oder pessimistisch ist, oder wenn Sie dramatische Veränderungen in seinem oder ihrem Schlafgewohnheiten, Freunden oder in der Schule Leistung bemerken, die Sie mit Ihrem Arzt oder einem Therapeuten zu sprechen haben Ihr jugendlich für Depressionen untersucht. Darüber hinaus lassen Sie Ihr Kind den Arzt, wenn Sie, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter ist, Gewicht zu verlieren oder scheint nicht gut zu essen zu bemerken.

Selbsthilfegruppen
Im Gespräch mit einem Berater oder Therapeuten können helfen, Ihr Kind oder Sie mit den dramatischen Veränderungen im Lebensstil, die mit einem Typ 1 Diabetes Diagnose kommen zu bewältigen. Ihr Kind kann Ermutigung und Verständnis in einem Typ-1-Diabetes Selbsthilfegruppe für Kinder zu finden. Selbsthilfegruppen für Eltern sind ebenfalls verfügbar. Obwohl Selbsthilfegruppen sind nicht für jedermann, können sie eine gute Quelle von Informationen sein. Die Mitglieder der Gruppe wissen oft über die neuesten Behandlungen und neigen dazu, ihre eigenen Erfahrungen oder hilfreiche Informationen, wie zum Beispiel, wo Kohlenhydrate zählt Ihres Kindes Lieblings Imbiss Restaurant finden möchten. Wenn Sie interessiert sind, kann Ihr Arzt in der Lage sein, eine Gruppe in Ihrer Nähe empfehlen.

Oder besuchen Sie die Webseiten der Europäischen Diabetes Association, der Juvenile Diabetes Research Foundation oder Kinder mit Diabetes zu unterstützen und regionale Aktivitäten für Menschen mit Typ-1-Diabetes und ihre Familien zu finden. Die Europäische Diabetes Association Diabetes Camp bietet auch Programme, die Kinder und Jugendliche mit Diabetes Bildung und Unterstützung bieten. Und bieten diese Gruppen Online-Informationen und Foren für Kinder und Jugendliche.

Putting Informationen in Zusammenhang
Wegen Komplikationen von schlecht eingestellter Diabetes kann so erschreckend, ist es wichtig, dass viele Studien erinnern - und damit eine Menge Literatur können Sie sich das Lesen - wurden abgeschlossen, bevor viele Fortschritte in der Diabetes-Versorgung aufgetreten. Und das bedeutet, dass viele dieser beängstigend Statistiken nicht unbedingt Ihr Kind zutrifft. Wenn Sie und Ihr Kind die Arbeit mit dem Arzt Ihres Kindes und tun Ihr Bestes, um den Blutzuckerspiegel, Ihr Kind mit steuern wahrscheinlich ein langes und normales Leben.

Siehe auch

Alternative Medizin

Es gibt keine Behandlung, die Insulin für jedermann mit Typ-1-Diabetes kann zu ersetzen. Menschen mit Typ-1-Diabetes leiden müssen injizierten Insulins (exogene Insulin) jeden Tag zu überleben.

Es ist vorgeschlagen worden, dass einige Stoffe können mit Blutzuckerkontrolle zu helfen, aber keine sind nachweislich effektiv zu verwalten oder zu verhindern, Typ 1 Diabetes. Einige der Substanzen, die getestet wurden und fand unwirksam Blutzuckereinstellung gehören Nicotinamid, Vitamin D, Zimt, Zink und Alpha-Liponsäure.

Es ist noch nicht genug Beweise für Vitamin E oder Chrom zu beurteilen, ob diese Substanzen könnte hilfreich sein bei der Senkung des Blutzuckerspiegels.

Siehe auch

Vorbeugung

Es gibt nichts, was Sie oder Ihr Kind tun, um Typ-1-Diabetes zu verhindern haben könnte, es gibt derzeit keinen bekannten Weg, um Typ-1-Diabetes zu verhindern.

Tests können bei Kindern, die ein hohes Risiko der Entwicklung von Typ-1-Diabetes zu sehen, ob sie einen der Antikörper mit Typ 1 zugeordnet haben getan werden. Allerdings bedeutet die Anwesenheit dieser Antikörper nicht, dass Diabetes ist eine Gewissheit, und es gibt derzeit keinen bekannten Weg, um Typ-1-Diabetes zu verhindern, wenn die Antikörper gefunden werden.

Die Forscher sind auf Prävention von Typ-1-Diabetes bei Menschen, die ein hohes Risiko für die Entwicklung der Krankheit, wie diejenigen, die die Typ-1-Antikörper haben, und andere sind auf die Verhinderung weiterer Zerstörung der Inselzellen in Menschen, die neu diagnostizierten arbeiten müssen arbeiten.

Einige Kinder mit Typ 1 Diabetes haben möglicherweise Anspruch auf klinischen Studien, aber genau abwägen, welche Risiken und Vorteile einer Behandlung in einer klinischen Studie mit Ihrem Arzt.

Zwar gibt es nichts, was Sie tun, um Ihr Kind Diabetes verhindern könnten haben, können Sie Ihrem Kind helfen, Komplikationen zu verhindern durch 1-Diabetes, indem Sie ihn oder sie geben eine gute Blutzuckereinstellung so viel wie möglich.

Darüber hinaus sollten Sie regelmäßige Besuche mit Ihrem Kind den Arzt Diabetes und einer jährlichen Augenuntersuchung Beginn nicht mehr als fünf Jahre nach der ersten Diagnose Diabetes planen.

Und, wie jeder andere auch, sollten Menschen mit Typ-1-Diabetes zu essen, eine gesunde Ernährung reich an Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, und beteiligen sich an regelmäßige körperliche Aktivität zu helfen, ihr Herz gesund.

Siehe auch